Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Frauenkirche geschlossen: Eine Woche lang haben die Handwerker das Sagen
Dresden Lokales Dresdner Frauenkirche geschlossen: Eine Woche lang haben die Handwerker das Sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:15 09.09.2015
Statt Touristen sind in der Frauenkirche aktuell nur Handwerker anzutreffen. Quelle: dpa
Anzeige

Statt Touristen und Gläubige bevölkern in dieser Zeit Handwerker das Haus. Am 17. Januar soll die Frauenkirche ab 10 Uhr wieder öffnen.

„Wir befinden uns im zehnten Jahr des Lebens in der Frauenkirche. Über 18 Millionen Menschen haben den Kirchraum besucht. Das hinterlässt natürlich auch Spuren“, erklärt Christine Kageneck, kaufmännische Leiterin der Stiftung Frauenkirche Dresden. „Um den zwei Millionen Menschen, die wir auch dieses Jahr wieder erwarten, ein voll funktionstüchtiges Bauwerk zu präsentieren, schließen wir für kurze Zeit.“

Anzeige

Unter anderem sind Tischler, Maler und Gebäudereiniger im Einsatz, um die Spuren der vielen Besucher zu beseitigen. Das Gestühl wird gepflegt, Anstriche werden aufgefrischt, Wachsablagerungen entfernt. „Unser Ansatz, das Gebäude und alle Einbauten präventiv zu warten und dies mit der Hilfe langjährig verbundener Handwerker zu tun, trägt Früchte“, erläutert Thomas Gottschlich, Leitender Architekt der Kirchbauverwaltung der Stiftung Frauenkirche Dresden. Im Vergleich zu den ersten Jahren sei man inzwischen deutlich schneller. Der Aufstieg zur Kuppel soll eventuell schon am Donnerstag wieder möglich sein. Auch beim Kirchraum reiche es aus, die Arbeiten auf fünf Tage zu verteilen.

sl

Anzeige