Dresdner Elbhangfest: Verein fehlen noch 20 000 Euro 
Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Elbhangfest: Verein fehlen noch 20 000 Euro
Dresden Lokales

Dresdner Elbhangfest: Verein fehlen noch 20 000 Euro 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.04.2021
Ob das nächste Elbhangfest stattfinden kann, ist unklar.
Ob das nächste Elbhangfest stattfinden kann, ist unklar. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Das 30.wird nicht mehr tanzen. Unter dem Motto „Das 30. tanzt“ sollte das Elbhangfest im Jubiläumsjahr 2020 stattfinden – es fiel Corona zum Opfer. Die Wiederholung in diesem Jahr wurde ebenfalls wegen des Virus abgesagt (DNN berichteten). „Ein drittes Mal wird es dasselbe Motto nicht geben“, sagte am Freitag Holger Friebel, Pressesprecher des Elbhangfestvereins. Der Verein hatte zur Halbzeitbilanz gebeten, denn derzeit läuft eine Spendenaktion, um das Fest für die Zukunft zu retten.

Das angestrebte Ziel sind 45 000 Euro. So viel braucht der Verein nach zwei ausgefallenen Elbhangfesten und einem ausgefallenen Weihnachtsmarkt in Loschwitz, um die Lücke bei den laufenden Kosten zu decken: z.B. Mieten für Büro und Lager, zwei festangestellte Mitarbeiter. Jörg Ullrich, Geschäftsführer des Elbhangfestvereins, rechnete vor, dass bislang 25 000 Euro eingegangen sind. Für die noch fehlenden 20 000 rührten der Verein und zwei prominente langjährige Unterstützer – Kammersänger René Pape und Schauspieler, Humorist, Kabarettist Tom Pauls – am Freitag die Werbetrommel.

Denn der Spendenaufruf geht nur noch bis zum 9. Mai. Auf der Spendenplattform www.99funken.de/elbhangfest-retten der Ostsächsischen Sparkasse Dresden kann man helfen. „Wir wollen weitere Elbhangfeste machen“, versicherte der Vereinsvorsitzende Holger Wenzel. „Und wir brauchen die Spendenaktion, um am Überleben zu bleiben.“ Der gemeinnützige Verein mache keine Gewinne, fast alle arbeiteten ehrenamtlich – aber die laufenden Kosten bleiben. „Trotz Corona-Hilfen“, ergänzte Jörg Ullrich, „die Kassen sind klamm.“

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Derzeit plant der Verein finanziell bis zum Loschwitzer Weihnachtsmarkt – in der Hoffnung, dass der in diesem Jahr wieder stattfinden kann und ein Erlös für das Fest 2022 herausspringt. Zudem will man versuchen, die Kassenlage mit Sonderveranstaltungen zu verbessern: Lesungen, kleinen Konzerten, René Pape würde signierte Plakate von Auftritten an großen Häusern versteigern lassen. Und derzeit entsteht ein rund 100 Seiten starkes Büchlein – eine Festschrift zu 30 Jahre Elbhangfest, die am 25. Juni (das wäre der Termin des Elbhangfests gewesen) erscheinen und für 20 Euro verkauft werden wird, 15 Euro pro Buch gehen an den Verein.

Der Verein hat rund 130 Mitglieder, die Zahl ist stabil. Im Festausschuss, der Veranstaltungen und die großen Feste plant und vorbereitet, arbeiten in mehreren Arbeitsgruppen etwa 30 bis 40 Leute mit, keineswegs alles Vereinsmitglieder, aber alle ehrenamtlich. Die AG „Zukunft“ hat sich in letzter Zeit auch mit neuen Ideen und der Struktur des Elbhangfestes beschäftigt. Pressesprecher Friebel nannte die Dimensionen des Festes: beteiligt seien „rund 60 private Initiatoren, acht Vereine, zwei Kirchengemeinden, städtische Museen“.

Tom Pauls erinnerte in dem Zusammenhang an die Anfänge: „Wir waren bereit, unsere Gärten zu zeigen und wie wir wohnen. Wir wollten zeigen, das ist unser Kiez.“ Dieses „wunderbare Fest“ habe eine Atmosphäre, „die ich sonst nicht kenne. Es darf nicht untergehen“. René Pape warf den Blick weit nach vorn. „Unsere Enkel und Urenkel werden weitermachen. Das Elbhangfest wird es in 150 Jahren noch geben.“

Ganz so weit plant der Verein konkret nicht, aber die Themen für die nächsten Jahre stehen. 2022 sollen es „Gute Gründe zum Feiern“ sein (wobei das durchaus auch als wortsinniger Hinweis auf Loschwitzgrund, Wachwitzgrund, Keppgrund zu verstehen ist). 2023 will man mit Märchenthemen an die Illustratoren Hermann Vogel und Ludwig Richter erinnern, 2024 wäre der 50. Todestag von Erich Kästner zu bedenken, und 2025 wird die Weinbergkirche Pillnitz 300 Jahre alt. Doch jetzt zählt erstmal der Hilferuf.

Das Spendenkonto bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden hat die Nummer DE44 8505 0300 0221 1707 58; mehr unter www.99funken.de/elbhangfest-retten

Von Bernd Hempelmann