Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Designer Daniel Friedrich hat sich auf ungewöhnliche Designs spezialisiert
Dresden Lokales Dresdner Designer Daniel Friedrich hat sich auf ungewöhnliche Designs spezialisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 09.09.2015

[gallery:600-32994391P-1]

Aber nicht die Unterwäsche der Models will er anfertigen, sondern die Engel-Flügel.

Schon seit seiner Kindheit ist Daniel ein Fan von Engeln. "Sie verkörpern für mich Freiheit und Sinnlichkeit", berichtet der Jungdesigner. In seiner Abi-Abschlussprüfung im Fach Kunst entwarf er vor vier Jahren seine ersten Flügel. Nur ein Jahr später folgte eine Modenschau in seiner Heimatstadt Dippoldiswalde. "Die Show schlug ein wie eine Bombe", erklärt Daniel, der sich nach der positiven Reaktion von Freunden und Besuchern dazu entschloss, mit dem Unternehmen "Fly & Go" als selbstständiger Flügeldesigner durchzustarten.

Nur kurze Zeit später hatte er bereits die erste Kollektion "Die Engel sind geboren" entworfen. Im vergangenen Jahr folgte die nächste Reihe aus dem Hause Fly & Go mit dem Titel "Die Super-Engel". In dieser Kollektion ging es dem Dresdner um Flügel der Superlative, sprich: noch größer und noch spektakulärer. So hat beispielsweise der Pfauenkristallflügel eine Spannbreite von zwei Metern und ist circa 1,5 Meter hoch. Außerdem wurden in dem Unikat 5000 Pfauenfedern und über 10 000 Swarovski-Kristalle verarbeitet. "Für diesen Flügel habe ich mehrere Monate gebraucht", berichtet der 24-Jährige. Für 8000 Euro kann das Einzelstück erworben werden.

Um seine Kenntnisse noch zu erweitern, studiert Daniel Friedrich nun seit einem Jahr Modedesign an der privaten Fachhochschule Dresden (FHD). "Meine Arbeit als Flügeldesigner betreibe ich nebenbei", berichtet der Dresdner. Doch nach der Uni will er von seiner Arbeit leben können. Erste Erfolgserlebnisse hatte der 24-Jährige bereits. So nahm er im vergangenen Jahr unter anderem an der Potsdamer "Fashion Tram Show" teil.

Wer sich selbst von den Künsten des Designers überzeugen will, hat am Sonnabend ab 12.45 Uhr sowie am Sonntag ab 12.35 Uhr die Gelegenheit. Gemeinsam mit seinen Kommilitonen der FHD präsentiert er im Rahmen des Stadtfestes auf der Altmarktbühne seine ersten Mode-Kreationen. "Meine Flügel werden aber nicht zu sehen sein, weil nur Arbeiten gezeigt werden, die im Rahmen des Studiums entstanden sind", erklärt Daniel. Allerdings plant er noch bis zum Jahresende eine neue Kollektion, die er bei einer Modenschau auch interessierten Dresdnern zeigen möchte. Zudem soll auf der Internetseite des Jungunternehmers bald ein Online-Laden entstehen. Dort können seine Kreationen sowohl gekauft als auch gemietet werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.08.2013

Nadine Steinmann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Klick-klick-klick-klack". Noch vor ein paar Monaten klickten die Schalter in Reihe, wenn die Schicht im "Dresdner Backhaus" begann: Der Erste macht das Licht an - und die Öfen, die Spülmaschine und all die anderen elektrisch betriebenen Gerätschaften, die in einer modernen Bäckerei stehen.

09.09.2015

Montagnacht gegen 23 Uhr erreicht der Sternschnuppenschauer der Perseiden seinen Höhepunkt. In Dresden kann das astronomische Ereignis in diesem Jahr voraussichtlich nicht beobachtet werden.

09.09.2015

Weltkongress der Kartographen vereint vom 26. bis 30. August in Dresden rund 1500 Experten. Dabei stehen jene Regionen im Zentrum, bei denen die Auswirkungen des Klimawandels besonders dramatisch sichtbar werden, teilte Tagungschef Prof. Manfred Buchroithner am Montag in Dresden mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.09.2015