Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Ausbildungskampagne ausgezeichnet
Dresden Lokales Dresdner Ausbildungskampagne ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 06.11.2017
   Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

 Eigentlich betreut und erstellt Jana Pulwer-Simmat mit ihrem Team der intersyst GmbH Websites für Unternehmen im Großraum Dresden. Als 2011 ihre beiden Nichten bei der Suche nach einem Schulpraktikumsplatz jedoch große Schwierigkeiten hatten, einen Praktikumsplatz und Informationen oder Kontaktmöglichkeiten zu lokalen Unternehmen herzustellen, kam ihre die Idee für ein neues Vorhaben. „Komisch, dass Schüler keine Praktikums- und Ausbildungsplätze finden und Unternehmen mangelnden Nachwuchs beklagen“, wunderte sich die Geschäftsführerin damals. Seit 2011 ist ihre Idee einer vermittelnden Plattform für Schüler und Firmen mittlerweile Realität: Die Kampagne „Onkel Sax“ umfasst eine Kooperation mit stattlichen 130 Unternehmen und 25 Schulen aus den Regionen Dresden, Meißen, Bautzen, Chemnitz und der Sächsischen Schweiz. Pulwer-Simmat nutzte ihre bereits bestehenden Firmenkontakte und organisierte Ausbildungsmessen, Bewerbungstrainings und Vorträge direkt vor Ort in den Schulen. Mit der fiktiven Figur „Onkel Sax“ als Aushängeschild und sächsischen Version der amerikanischen Werbefigur „Uncle Sam“ stieg der Bekanntheitsgrad der Initiative schnell an. „Als ich vor fünf Jahren in der ersten Schulklasse mit dabei war, dachte ich: Oh Gott, ob das etwas wird?“, verrät die Organisatorin. „Heute erlebe ich aber überwiegend motivierte Schüler, die sich freuen, dass jemand aus der Praxis direkt in die Schulen kommt“, erzählt sie. Und die Arbeit trägt Früchte: Mehrere Schüler fanden über die Plattform nicht nur einen Praktikumsplatz, sondern wurden zum Teil auch für eine Ausbildung übernommen. Luft nach oben gibt es bei der Kooperation mit Handwerksunternehmen: Firmen aus dem Handwerk zeigen kaum Interesse an dem direkten Schülerkontakt und beklagen trotzdem fehlende Auszubildende. Auch deshalb möchte die Initiative in Zukunft neue Partnerunternehmen rekrutieren. Vergangene Woche wurde das Unternehmen für die Kampagne mit dem bundesweiten Wirtschaftspreis „Ausbildungs-Ass 2017“ ausgezeichnet, der jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehen wird. Grund für die Auszeichnung war unter anderem der Umstand, dass die gesamte Initiative ohne staatliche Fördermittel finanziert wurde. Unter 45 Bewerbungskonzepten setzte sich das Dresdner Unternehmen schließlich durch.

Wie bereits die Idee der Kampagne, war auch die Bewerbung für die Preisverleihung ursprünglich nicht geplant: Durch Zufall machte ihr Ehemann Geschäftsführerin Pulwer-Simmat auf einen Aufruf zur Bewerbung in der DNN aufmerksam – sie ließ sich überreden und gewann.

Anzeige

 Am 18. November findet die vierte Onkel Sax-Ausbildungsmesse von 10 bis 14 Uhr auf dem Campus der Akademie für berufliche Bildung am Straßburger Platz statt. Mehr Informationen über die Messe und Kampagne gibt es im Netz unter www.onkel-sax.de.

Von Aaron Wörz