Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdens beliebte Heiratsvilla feiert Silberhochzeit
Dresden Lokales Dresdens beliebte Heiratsvilla feiert Silberhochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 24.09.2019
Das Dresdner Standesamt auf der Goetheallee. Quelle: Ole Spata
Dresden

Hier läuten die Hochzeitsglocken besonders oft: Das Standesamt in der Villa Weigang an der Goetheallee 55 wird jährlich von mehr als 1800 Paaren als Ort zum Heiraten auserkoren. In diesem Jahr gibt es allerdings noch einen anderen Grund zu feiern, denn das Gebäude feiert sozusagen Silberhochzeit. Vor 25 Jahren wurde die Villa nach einer umfassenden Rekonstruktion wiedereröffnet.

Seitdem haben hier insgesamt rund 40.600 Paare geheiratet. Anlässlich des Jubiläums öffnen sich am 30. September die Türen nicht nur für Hochzeitspaare, sondern für alle Interessierte. Zwischen 14 und 19 Uhr können die Besucher die Villa Weigang besichtigen sowie Interessantes zur Rekonstruktion und Wiederherstellung der Gartenanlage erfahren.

Zu jeder vollen Stunde finden im Trausaal Vorträge statt. Hier haben 25 Leute Platz. Auch der ehemalige Leiter des Standesamtes, Frank Neubert, wird unter den Rednern sein und über seine 25-jährige Zeit in der Villa berichten. Der Besuch zum Tag der offenen Tür ist kostenfrei.

Heiraten in Dresden

Beliebte Hochzeitslocation: Auf Schloss Albrechtsberg werden seit 20 Jahren Ringe getauscht

Von lml

Es ist vorbei, aber nicht zwingend vergessen oder kommt gar nie wieder: das Festival „Appia Stage Reloaded“ im Festspielhaus Hellerau. Was beim Festival 2017 noch weitgehend fehlte, quasi die ausschließliche Begegnung mit dem Appia/Salzmann-Saal, war nun mit insgesamt sieben Offerten als „Blaue Stunde“ stärker markiert.

24.09.2019

Der Rohbau steht: Langsam lässt sich erkennen, wie die neuen Häuser an der Bautzner Straße/Ecke Prießnitzstraße künftig aussehen sollen. Im Frühsommer 2020 soll das Projekt fertig werden. Den ersten bekannten Mieter gibt es schon.

24.09.2019

Sie bleibt sich treu und erfindet sich doch immer wieder selbst: Die Musik von Céline Rudolph ist unverkennbar, gewinnt aber mit jeder neuen CD bislang unerhörte Nuancen. Jetzt hat die Berliner Sängerin, die an der Dresdner Musikhochschule Jazzgesang lehrt, geradezu perlende Songs eingespielt: „Pearls“.

24.09.2019