Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdens TU-Rektor Müller-Steinhagen wird britischer Honorarkonsul in Sachsen
Dresden Lokales Dresdens TU-Rektor Müller-Steinhagen wird britischer Honorarkonsul in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 30.10.2019
Hans Müller-Steinhagen Quelle: Robert Lohse
Dresden

Dresdens Universitätsrektor Hans Müller-Steinhagen ist zum britischen Honorarkonsul in Sachsen bestellt worden. Er werde die Konsularabteilung der Britischen Botschaft in Berlin dabei unterstützen, britischen Staatsangehörigen im Freistaat Hilfe zu leisten, teilte die Botschaft am Mittwoch mit. Das Amt als Rektor der Technischen Universität Dresden hat Müller-Steinhagen noch bis August 2020 inne.

Der Maschinenbau-Ingenieur hatte zuvor unter anderem sieben Jahre als Dekan an der Universität von Surrey in England gewirkt. In Dresden entstand unter seiner Führung 2015 der sogenannte transCampus, eine Forschungsallianz zwischen den Universitäten King’s College in London und der TU Dresden, bei der vor allem in den Bereichen Medizin, Biotechnologie, Nachrichtentechnologie und Materialforschung zusammengearbeitet wird.

Müller-Steinhagen ist der erste britische Honorarkonsul in Dresden. Die britische Botschaft verstärke so ihre Präsenz in den neuen Bundesländern, hieß es. Die Bundesregierung Deutschlands habe der Ernennung zugestimmt.

Von dpa

Ein Justizvollzugsbeamter hatte im August 2018 vertrauliche Dienstdokumente abfotografiert und verbreitet. Gegen den 40-Jährigen, der nach der Messerattacke in Chemnitz die Tat in einem Chat unter Kollegen mit der Bemerkung kommentiert hatte: „Das ist ja wie Kanaken klatschen wie in den 90ern in Berlin.“, laufen derweil bereits weitere Ermittlungen.

12.11.2019
Rekonstruktion in Dresden - So geht es mit dem Narrenhäusel weiter

Die Rekonstruktion des Narrenhäusel bewegt weiter die Gemüter. Die Gutachter haben sich nicht auf einen Entwurf einigen können. Für Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) stellt sich aber noch eine ganz andere Grundsatzfrage.

30.10.2019

Ab dem 1. November öffnen in Dresden die Nachtcafés, die Obdachlosen in der kalten Jahreszeit einen Platz zum Schlafen, eine warme Mahlzeit und die Möglichkeit zum Gespräch bieten. Sieben Kirchgemeinden beteiligen sich daran.

30.10.2019