Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden und die Welt im Jahr 1999
Dresden Lokales Dresden und die Welt im Jahr 1999
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 30.01.2019
Großer Besucheransturm: Im Zoo wird das Afrika-Haus eröffnet. Auch die Elefanten freuen sich über ihr neues Zuhause. Quelle: Dietrich Flechtner/Archiv
Dresden

Die Dörfer Gompitz, Kauscha, Langebrück, Schönfeld-Weißig, Mobschatz und Weixdorf werden am 1. Januar nach Dresden eingemeindet.

Ab 1. Januar spielt außerdem das Staatsschauspiel in der ehemaligen Schlosskapelle („Schlosstheater“), weil das „Kleine Haus“ geschlossen ist.

22. Februar: Wiedereröffnung des Societaetstheaters in der Inneren Neustadt.

Letzte Arbeiten: In der Neustadt wird das Societaetstheater wiedereröffnet. Quelle: Heinrich/Archiv

21. April: Das Baumhüttendorf bei Zöllmen im Zschonergrund, mit dem junge Umweltaktivisten seit zwei Jahren gegen den Bau der A 17 protestieren, wird am frühen Morgen geräumt. Sechs Baumbesetzer werden mit einem Kran von den Baumhäusern heruntergeholt, elf Personen werden vorläufig festgenommen.

13. Juni: Bei der Stadtratswahl fährt die CDU 42,8 Prozent ein – das entspricht 32 von insgesamt 70 Stadtratsmandaten. Die PDS erreicht 24,2 Prozent. Die SPD kommt auf 13,2, die Grünen auf 5,8 Prozent und die FDP auf vier Prozent.

27. Juli: Im Beisein von Volkswagen-Vorstandsvorsitzenden Ferdinand Piëch, Bundeskanzler Gerhard Schröder und Sachsens Ministerpräsident Kurt Biedenkopf wird der Grundsteinlegung für die „Gläserne Manufaktur“ auf dem ehemaligen Ausstellungsgelände am Großen Garten gelegt.

10. August: Die Gaststätte „Luisenhof“ in Loschwitz wird nach umfangreichen Sanierungsarbeiten neu eröffnet.

18. September: Auf dem Schlachthofgelände im Ostragehege wird nach mehrmonatiger Bauzeit Dresdens „Neue Messe“ eingeweiht.

19. September: Bei den Landtagswahlen in Sachsen verteidigt die CDU unter Ministerpräsident Kurt Biedenkopf ihre absolute Mehrheit deutlich und erreichte 56,9 Prozent der Stimmen. Die PDS wird bei Stimmengewinnen von mehr als fünf Prozentpunkten erstmals zweitstärkste Partei in Sachsen und doppelt so stark wie die SPD, die mit 10,7 Prozent ihr bis dahin schlechtestes Ergebnis einfährt. Die FDP und die Grünen scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.

9. November: Am Gymnasium Franziskaneum Meißen tötet ein 15-jähriger Schüler die Deutsch- und Geschichtslehrerin Sigrun Leuteritz vor den Augen seiner Klasse mit 22 Messerstichen.

31. Dezember: Hundertausende Dresdner und Touristen feiern auf dem Theaterplatz und dem Altmarkt den Start ins Jahr 2000.

1999 gewinnen die DSC-Volleyballerinnen ihren ersten Meistertitel, öffnet im Zoo das neue Afrikahaus, wird der Grundstein für die SLUB gelegt, die Gesellschaft Historischer Neumarkt gegründet und Friedrich-Wilhelm Junge mit dem Kunstpreis der Stadt Dresden geehrt.

Gelungenes Doppel: Die DSC-Volleyballerinnen gewinnen unter Trainer Klaus Kaiser ihren ersten Meistertitel und werden Pokalsieger Quelle: Dehlis/Archiv

Deutschland, Europa und die Welt

2. Januar: Osama bin Laden bekennt sich zu den Bombenanschlägen auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam.

12. Januar: In Hamburg wird die europaweit erste Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb genommen.

19. Januar: Das deutsche Bundesarbeitsgericht billigt in einem Grundsatzurteil, dass ein generelles Rauchverbot des Arbeitgebers am Arbeitsplatz rechtmäßig ist.

12. Februar: Im US-Senat endet das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Bill Clinton nach der Le­winsky-Affäre. Für einen Schuldspruch wegen Meineids oder Strafvereitelung kommt keine erforderliche Zweidrittelmehrheit zustande.

11. März: Bundesfinanzminister Oskar Lafontaine tritt nach Richtungsänderung der Regierung von allen seinen Ämtern zurück.

24. März: Beginn der NATO-Operation „Allied Force“ mit Luftangriffen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien. Die Bundeswehr beteiligt sich mit Tornado-Kampfflugzeugen.

24. März: Bei einem Lkw-Brand im Mont-Blanc-Tunnel kommen 39 Menschen ums Leben.

12. April: Bei dem Schwebebahnunglück in Wuppertal sterben fünf Fahrgäste, 47 Insassen werden werden verletzt.

3. Mai: Der Oklahoma Tornado Outbreak, eine Serie von 66 Tornados, verursacht eine der schlimmsten Na­turkatastrophen in den USA. Mit 511 km/h wird dabei die höchste Windgeschwindigkeit aller Aufzeichnungen gemessen. Bilanz: 46 Tote und Sachschäden in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar.

23. Mai: 50-jähriges Jubiläum der Gründung der Bundesrepublik Deutschland

23. Mai: Johannes Rau wird zum Bundespräsidenten gewählt.

10. Juni: Einstellung der NATO-Luftangriffe gegen die Bundesrepublik Jugoslawien

13. Juni: Einmarsch der ersten mit UN-Mandat ausgestatteten KFOR-Truppen in das Kosovo

16. Juli: John F. Kennedy jr. stürzt mit einem von ihm selbst gesteuerten Flugzeug zusammen mit seiner Frau Carolyn Bessette-Kennedy und deren Schwester Lauren kurz vor Erreichen des Zielflughafens im Atlantik ab.

11. August: Totale Sonnenfinsternis über Europa und dem westlichen Asien.

13. August: Steffi Graf gibt auf einer Pressekonferenz ihren Rücktritt vom Profi-Tennis bekannt.

3. September: Die Quizsendung „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch startet auf RTL.

1. Oktober: Einmarsch russischer Truppen in Tschetschenien. Beginn des Zweiten Tschetschenienkriegs.

12. Oktober: Die Anzahl der weltweit lebenden Menschen überspringt nach Berechnungen der UN erstmals die Sechs-Milliarden-Marke.

1. Dezember: Nordirland erhält nach 27 Jahren britischer Herrschaft seine Autonomie zurück.

16. Dezember:Der frühere Bundeskanzler und CDU-Vorsitzende Helmut Kohl räumt ein, dass er in der CDU-Spendenaffäre insgesamt 2,1 Millionen DM illegale Parteispenden im Verlauf mehrerer Jahre angenommen und an die CDU weitergegeben hat. Die Namen der Spender gibt der Unionspolitiker unter Berufung auf das ihnen von ihm gegebene Ehrenwort nicht preis.

30. Dezember: Ein geistig verwirrter Eindringling verletzt George Harrison, den früheren Leadgitarristen der Beatles, in dessen Schloss mit einem Küchenmesser schwer.

31. Dezember: Die USA übergeben den Panamakanal, der seit seiner Fertigstellung im August 1914 unter US-amerikanischer Hoheit stand, an Panama.

Russlands Präsident Boris Jelzin tritt zurück, sein Amt übernimmt Wladimir Putin.

1999 ist Weimar Kulturhauptstadt Europas, erhält Günter Grass den Li­teraturnobelpreis, gewinnen die Brüder Wladimir und Vitali Klitschko mehrere Boxkämpfe, meist durch K. o. und wird Mika Häkkinen zum zweiten Mal Formel 1-Weltmeister.

Geboren werden unter anderem der Rennfahrer Mick Schumacher, die Schauspieler Kiernan Shipka und Chandler Riggs und Skateboardstar Tom Schaar.

Gestorben sind 1999 unter anderem König Hussein von Jordanien, Regisseur Stanley Kubrick, der Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, Rennfahrer Umberto Maglioli, der Autor und Regisseur Hans-Joachim Preil, die Sänger Dusty Springfield und Rex Gildo, der Dirigent Yehudi Menuhin, der Komiker Eberhard Cohrs, die Schauspieler Martin Hellberg, Oliver Reed, Dirk Bogarde, Georg Thomalla und Willy Millowitsch und die Soziologin und Ehefrau von Michail Gorbatschow, Raissa Gorbatschowa.

Von Monika Löffler

Lokales Politische Debatte in Dresden - Schicksalswochen für die Robotron-Kantine

Sie sollte abgerissen werden. Doch die Politik stoppte den Bagger. Jetzt geht es um ein langfristiges Konzept für die Robotron-Kantine. Die Debatte in den politischen Gremien ist eröffnet.

30.01.2019

Nach dem Cebit-Aus trifft sich die Telekommunikationsbranche im Mai das erste Mal in Dresden. Hier will „connect-ec“ zu einer stadtweit präsenten Messe werden.

30.01.2019

Am 1. Februar ist Ballzeit in und vor der Semperoper. Als prominenten Gast auf der Außenbühne beim Openairball erwarten die Moderatoren Sarah von Neuburg und René Kindermann den amerikanischen Popmusiker Lions Head.

29.01.2019