Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden sucht über 4000 Wahlhelfer
Dresden Lokales Dresden sucht über 4000 Wahlhelfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 26.03.2019
Wahlleiterin Sandra Engelbrecht und Wahlhelfer Ronny Rhinow präsentieren eines der neuen Werbeplakate. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Für die Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai sowie für die Landtagswahl am 1. September werden im Stadtgebiet noch mehr als 4000 Wahlhelfer gesucht. Um auf das Ehrenamt aufmerksam zu machen, wirbt die Stadt seit dieser Woche mit City-Light-Plakaten auf 158 Werbeflächen in ganz Dresden. Bis zum 23. April werden die Gewinner – Ronny Rhinow, Marie Michael und Bettina Schröter – des Fotowettbewerbs „Ich bin Wahlhelfer! Und du?“ zu sehen sein. Zusätzlich begleiten Angelika Hacker und Elias Schimmer die diesjährige Aktion als Kampagnengesichter.

„Die Idee dahinter: Wahlhelfer werben Wahlhelfer. Wir wollen die Botschaft vermitteln, dass demokratische Wahlen nicht nur eine Aufgabe der Kommune sind, sondern viele aktiv werden können und sollten, um den reibungslosen Ablauf der Wahl am Wahltag zu garantieren“, sagt der Erste Bürgermeister Detlef Sittel (CDU).

Anzeige

Jeder Wahlberechtigte, der eine deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union hat, darf Wahlhelfer werden. Außerdem muss man seit mindestens drei Monaten seinen Hauptwohnsitz in Dresden angemeldet haben und darf nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.

An den Wahltagen sind die Bürgerbüros von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Der Wahlvorstand kann dafür einen Schichtbetrieb einrichten. Wer zum ersten Mal als Wahlhelfer teilnimmt, wird zunächst als Beisitzer eingesetzt, um den Ablauf kennen zu lernen. 18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen. Die Stadt bezahlt für die Tätigkeit je nach Funktion zwischen 35 und 65 Euro pro Wahltag. Da am 26. Mai zwei Wahlen stattfinden, gibt es 30 Euro extra. Wer als Wahlvorsteher oder Schriftführer eingesetzt wird, muss im Vorfeld an entsprechenden Schulungen teilnehmen.

Interessierte können sich online unter www.dresden.de/wahlhelfer, per E-Mail an wahlhelfer@dresden.de, telefonisch unter 488 11 18 oder bei der AG Wahlhelfer vor Ort an der Theaterstraße 6 in der zweiten Etage im Raum 2/227 anmelden.

Von Lisa-Marie Leuteritz