Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden erstellt bis Juli Masterplan für saubere Luft
Dresden Lokales Dresden erstellt bis Juli Masterplan für saubere Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 27.12.2017
Die Städte sollen das Geld nutzen, um fundierte Pläne für den Kampf ums saubere Luft zu schmieden. Quelle: dpa
Dresden

Die Stadt Dresden bekommt vom Bundesverkehrsministerium 309.911 Euro, um einen Meisterplan für saubere Luft zu erarbeiten. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage mitgeteilt. „Damit werden wir den Green City Masterplan für Dresden bis Ende Juli erarbeiten“, hieß es aus dem Presseamt.

Der Masterplan wird voraussichtlich 15 Teilprojekte enthalten. Dazu gehören der Aufbau eines Netzes „intermodaler Mobilitätspunkte“ in der Stadt und im Umland, der „Aufbau einer stadtweiten öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Lastmanagement und Online-Reservierungssysteme“, der Austausch älterer Diesel-Busse und dergleichen mehr (DNN berichteten). Auf dieser Basis wollen die Dresdner im nächsten Schritt rund 130 Millionen Euro von der Anti-Stickoxid-Milliarde beantragen, die Bund und Autoindustrie den Kommunen beim jüngsten „Dieselgipfel“ versprochen hatten. Die Milliarde ist als Teilausgleich für die Schummeleien von mehreren Autoherstellern bei den Abgaswerten für Dieselfahrzeuge gedacht.

In einer ersten Tranche hatte Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) kürzlich zwölf Millionen Euro an 60 Kommunen verteilt. Die Städte sollen das Geld nutzen, um fundierte Pläne für den Kampf ums saubere Luft zu schmieden.

Von hw

Protestanten und Katholiken aus Dresden haben mit mehreren Gottesdiensten über die Weihnachtsfeiertage die Geburt Jesus Christi gefeiert. Auch viele Menschen außerhalb der Kirchgemeinden besuchten die Gottesdienste und konnten dank Gesangs- und Gebetsbücher ihren Teil zur Messe beitragen

27.12.2017
Lokales Dresden will den Glasfaserstandard verbessern - Fast 20 Millionen Euro für den Breitbandausbau in Dresden

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat einen Antrag auf Förderung des Breitbandausbaus im Dresdner Stadtgebiet bewilligt. Knapp 9,2 Millionen Euro stellt der Bund zur Verfügung. Nun soll der Netzausbau vorangehen.

27.12.2017

In Dresden leben die gesündesten Sachsen. Zu diesem Ergebnis kommt der Barmer-Gesundheitsreport 2017. Demnach lag der Krankenstand in der Landeshauptstadt im vergangenen Jahr bei 4,6 Prozent. Bedeutet übersetzt: An einem durchschnittlichen Kalendertag waren von 1000 Beschäftigten 46 arbeitsunfähig gemeldet.

26.12.2017