Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Lokales Dresden baut kostenloses W-Lan in der Innenstadt aus
Dresden Lokales Dresden baut kostenloses W-Lan in der Innenstadt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 08.04.2016
Kostenloses Surfen in Sachsen soll in Zukunft noch attraktiver und einfacher werden.
Kostenloses Surfen in Sachsen soll in Zukunft noch attraktiver und einfacher werden.   Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Kostenloses Surfen in Sachsen soll in Zukunft noch attraktiver und einfacher werden. Die sächsischen Metropolen starten durch beim Ausbau eines öffentlichen drahtlosen Netzwerkes (WLAN).

Neben Leipzig macht auch Dresden 2016 einen großen Sprung in Richtung Smart City: Die Tourismuszentrale „Dresden Information GmbH“ erarbeitet derzeit im Rahmen eines Projektes eine Übersicht über die Angebote in Dresden. Die Landeshauptstadt hat sich im Rahmen der Digitalen Offensive Sachsen (DiOS) mit einem Projektantrag mit der Dresden Information zum Thema Öffentliches WLAN als „Leit- und Informationssystem für Touristen“ beworben. In diesem Rahmen möchte die Stadt und die Dresden Information ein umfangreiches Angebot bereit stellen, das für Touristen, Kongressteilnehmer und Gäste der Landeshauptstadt Stadt, freies WLAN bietet und den direkten Zugriff auf alle Angebote von Unternehmen mit touristischen Angeboten möglich macht.

An insgesamt 40 touristischen HotSpots installiert die Dresden Information Info-Säulen, die den Online-Zugriff auf Angebote etwa von Hotels, Stadtführungen, Events oder ÖPNV ermöglichen. Auch das kostenlose Surfen mit WLAN-fähigen Geräten wie Smartphone oder Tablet an diesen Punkten sei möglich, teilte das Unternehmen mit. Die Tourismuszentrale investiert rund 800 000 Euro in das Projekt, das „national und international Aufsehen“ erregen soll. Die Landeshauptstadt bereitet das Leitsystem seit rund drei Jahren vor und hat dafür Gelder aus dem Fördertopf „Digitale Offensive Sachsen“ beantragt.

Nach Angaben der Dresden Information könne das Projekt auch auf andere touristisch relevante Gegenden in der Region ausgeweitet werden.

Von jw