Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdens Stadt-Bibliotheken jetzt mit App zur Kontakt-Verfolgung
Dresden Lokales

Dresden Stadt-Bibliotheken jetzt mit App zur Kontakt-Verfolgung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 05.05.2021
Blick in die Zentralbibliothek im Kulturpalast. Hier wie auch in allen anderen städtischen Bibos gibt es jetzt eine App zur Kontaktnachverfolgung.
Blick in die Zentralbibliothek im Kulturpalast. Hier wie auch in allen anderen städtischen Bibos gibt es jetzt eine App zur Kontaktnachverfolgung. Quelle: dpa/Sebastian Kahnert
Anzeige
Dresden

Ab sofort nutzen die städtischen Bibliotheken zur Kontaktnachverfolgung ihrer Besucher die App „Pass4all“. Alle Zweigstellen sind momentan trotz Pandemie geöffnet und können ohne Termin oder Test besucht werden – stattdessen bleibt die Aufnahme der Kontaktdaten und Aufenthaltszeiten aller Besucher Pflicht. Sie wird durch die App vereinfacht.

Marit Kunis-Michel, Direktorin der Städtischen Bibliotheken Dresden, erklärt: „Bürgerinnen und Bürger laden sich pass4all im App- bzw. Play-Store kostenfrei herunter und checken künftig in unseren Bibliotheken nur noch durch einmaliges Scannen des QR-Codes ein. Das Zettelausfüllen entfällt.“ Persönliche Kontaktdaten müssen bei Nutzung der App nur einmal zu Beginn erfasst werden und seien dann datenschutzkonform abgespeichert. Das spare Papier und entlaste das Bibopersonal – die Nutzung der App ist aber keine Pflicht, es kann auch weiterhin ein Dokument ausgefüllt werden.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Stadt unterstützt die Einführung der App finanziell. Nach dem Zoo und jetzt den Bibliotheken sollen nach ihrer Wiedereröffnung auch die städtischen Museen auf diese Lösung zurückgreifen.

Von DNN