Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ab Montag: Stadt lässt Berthold-Haupt-Straße sanieren
Dresden Lokales

Dresden: Sperrung der Berthold-Haupt-Straße für Autos und Straßenbahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 09.01.2022
So sieht die Brücke über den Lockwitzbach im Moment aus. Am Montag beginnt die Sanierung der Berthold-Haupt-Straße.
So sieht die Brücke über den Lockwitzbach im Moment aus. Am Montag beginnt die Sanierung der Berthold-Haupt-Straße. Quelle: Straßen- und Tiefbauamt Dresden
Anzeige
Dresden

Am Montag beginnt das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt mit der Sanierung der Berthold-Haupt-Straße in Klein­zschachwitz. Das mehr als sieben Millionen Euro teure Projekt bringt einige Einschränkungen für die Anwohner mit sich. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November, heißt es.

Die Berthold-Haupt-Straße verbindet die Stadtteile Leuben und Kleinzschachwitz. Wer die Straße nutzt, überquert dabei auch den Lockwitzbach. Dieser trat beim Hochwasser 2013 über seine Ufer und beschädigte die Fahrbahn und Teile der Gleise der Straßenbahnlinie 2. Die Bauleute reparieren nun nicht nur die Schäden rund um den Bach, sondern bereiten den Bereich auch besser auf zukünftige Hochwasser vor.

Neue Brücke für mehr Sicherheit bei Hochwasser

Im Moment fließt der Bach unter der alten Brücke durch eine Bogenöffnung. Diese wird durch einen Neubau mit einem rechteckigen Durchlass ersetzt. Dadurch soll sich der sogenannte Durchflussquerschnitt des Lockwitzbaches um fast 40 Prozent erhöhen, erklärt das Straßen- und Tiefbauamt. „Laut Modellberechnung beträgt der Abstand zwischen mittlerem Wasserspiegel und der Brücke bei einem Hochwasser, das durchschnittlich alle 20 Jahre auftritt, derzeit nur sechs Zentimeter.“ Durch die neue Brücke erhöhe sich der Abstand auf mehr als 50 Zentimeter, so das Amt weiter.

Ab Montag bis voraussichtlich Ende November bleibt die Berthold-Haupt-Straße zwischen den Straßen Am Alten Elbarm und August-Röckel-Straße für Autos gesperrt. Anlieger werden über das Nebenstraßennetz und Querungen der Berthold-Haupt-Straße angebunden, so die Verwaltung. Die Umleitungen werden ausgeschildert, außerdem könne man alle Grundstücke jederzeit zu Fuß erreichen, heißt es weiter.

Aktueller Zustand der Haltestelle Meußlitzer Straße der Straßenbahn-Linie 2. Quelle: Straßen- und Tiefbauamt Dresden

Auf knapp einem Kilometer sanieren die Bauarbeiter den Straßenbelag, die Gleise der Straßenbahn und die Gehwege der Berthold-Haupt-Straße. Neben dem Straßen- und Tiefbauamt beteiligen sich auch die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), der Versorger Sachsen Energie, die Stadtentwässerung Dresden und die Unternehmen Vodafone Kabel Deutschland und die Deutschen Telekom an der Großbaustelle.

Das ändert sich für Kunden der DVB

Fahrgäste der Linie 2 der DVB müssen sich auf einen Ersatzverkehr einstellen. Ab Montag, 4 Uhr, wendet die Straßenbahn bereits an der Hertzstraße/Klettestraße. Den Weg durch Altleuben bis zur Gleisschleife Kleinzschachwitz überbrückt bis zum Ende der Bauarbeiten ein Ersatzbus. Ab November dieses Jahres sind die Haltestellen Heckenweg und Meußlitzer Straße barrierefrei und mit Wartehäuschen und elektronischen Anzeigen ausgestattet. Auch die Bushaltestelle Meußlitzer Straße der Linie 86 wird durch die DVB ohne Barrieren erneuert.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Landeshauptstadt schätzt die Baukosten auf 7,1 Millionen Euro. Davon stammt mit 6,5 Millonen Euro ein Großteil des Geldes aus dem Aufbauhilfefonds des Bundes und des Freistaates Sachsen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013.

Von Lukas Scheib