Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden: Linke-Stadtrat Colditz erhält Morddrohung per Mail
Dresden Lokales

Dresden: Linke-Stadtrat Colditz erhält Morddrohung per Mail

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 02.09.2020
Symbolfoto Quelle: Lukas Schulze/dpa
Anzeige
Dresden

Der Linke-Stadtrat Christopher Colditz hat eine E-Mail mit Morddrohungen erhalten. Der Absender „adolf.angela@hitler.de“ kündigte „den Tag X“ an und bezeichnet Colditz unter anderem als Terroristen, dem der Gnadenschuss droht. Die Mail endet mit dem Satz „Du wirst bald zum letzten Mal das Tageslicht sehen – das ist ein Versprechen!!!!“.

André Schollbach, der Vorsitzende der Linken-Fraktion in Dresden, verurteilt die Drohungen scharf. „Wir werden weiterhin selbstbewusst unsere politischen Positionen vertreten“, sagt er. „Alle Menschen, die Opfer von Anfeindungen, Drohungen und Gewalt der extremen Rechten geworden sind, haben unsere Solidarität.“

Anzeige

Auch Colditz selbst bleibt standhaft. „Leider passiert es immer öfters, dass Menschen, die sich für eine solidarische Gesellschaft einsetzen, Morddrohungen erhalten und auf Todeslisten stehen“, erklärt er. „Doch davon werde ich mich nicht einschüchtern lassen, gerade jetzt ist es wichtig, gegen Pegida, AfD und andere Menschenfeinde anzukämpfen und für eine gerechtere Gesellschaft einzustehen.“

Von DNN