Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dieses Abrissgebäude will die Stadt kaufen
Dresden Lokales Dieses Abrissgebäude will die Stadt kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 13.06.2019
Die Robotron-Kantine soll 2,1 Millionen Euro kosten.
Die Robotron-Kantine soll 2,1 Millionen Euro kosten. Quelle: Ostmodern
Anzeige
Dresden

Der Stadtbezirksbeirat Altstadt hat mit großer Mehrheit die Pläne von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) begrüßt, die Robotron-Kantine zu kaufen. Hilbert will den Flachbau inclusive des Grundstückes in der Nähe vom Hygiene-Museum für 2,1 Millionen Euro erwerben und ihn zu einem Leuchtturmprojekt für die Kulturhauptstadtbewerbung Dresdens entwickeln.

Der Anbau an der Gebäuderückseite der Robotron-Kantine soll den Plänen zufolge abgerissen werden. Die frei werdende Fläche soll begrünt werden. Ursprünglich waren der komplette Abriss des Gebäudes und eine Begrünung geplant. Den Abriss sollte der Projektentwickler zahlen, der das Wohngebiet Lingnerstadt auf dem früheren Robotron-Campus errichtet. Dass die Stadt jetzt Geld für ein zum Abriss vorgesehenes Gebäude in die Hand nimmt, sorgte für Diskussionen im Stadtbezirksbeirat. „Aber anders werden wir nicht in den Besitz von Gebäude und Grundstück kommen“, erklärte Edwin Seifert (SPD).

Wie die Robotron-Kantine genutzt wird, soll ein einem Verfahren mit Bürgerbeteiligung festgelegt werden. Die städtische Galerie „Kunsthaus Dresden“ hat Bedarf angemeldet. Ein Zukunftslabor mit Einblicken in den Wissenschaftsstandort Dresden könnte entstehen. Auch die Ostrale ist interessiert. Es gibt zudem Wünsche nach einem großen Bürgersaal.

„Die Stadt sollte schon jetzt die Wirtschaft, Initiativen und Stiftungen ansprechen, um finanzielle Unterstützung für die Ausstattung der Robotron-Kantine einzuwerben“, findet Seifert. Die Sanierung des Gebäudes wird je nach Nutzung bis zu zehn Millionen Euro kosten. Über den Kauf der Robotron-Kantine muss letztlich der Stadtrat entscheiden.

Von Thomas Baumann-Hartwig