Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Welt ein bisschen besser machen an der HTW mit dem Business Idea Slam
Dresden Lokales Die Welt ein bisschen besser machen an der HTW mit dem Business Idea Slam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 10.11.2017
Symbolbild Innovation Quelle: picture alliance / blickwinkel/M
Dresden

Bereits zum vierten Mal gibt die HTW Gründungsschmiede mit dem Business Idea Slam einen Einblick in Dresdens Gründerszene. Unter dem diesjährigen Motto „technologisch | sozial | kreativ“ präsentieren am 14. November um 17 Uhr (Raum Z107) an der HTW Dresden junge Gründungsinteressierte einem breiten Publikum ihre Geschäftsideen. Wie man es von anderen „Slam“-Arten kennt, gilt es das Publikum auf eine kurzweilige und witzige Art und Weise von der eigenen Idee zu begeistern, denn am Ende entscheidet der Applaus sowie eine Jury über Sieg und Niederlage.

Die Jury stellen diesmal Prof. Ralph Sonntag (Leiter der HTW Gründungsschmiede), Ansgar Jonietz (Mitorganisator vom Startup Weekend Dresden) und Steve Grundig (Mitgründer von plant values).

Der Business Idea Slam versteht sich darüber hinaus auch als eine Plattform zum Austausch zwischen Gründern, Gründungsinteressierten und Ansprechpartnern aus der Wirtschaft. Zwischen den „Pitches“, also den Auftritten der Jungunternehmer, und nach der Preisverleihung bleibt genug Zeit, um Kontakte mit potenziellen Investoren zu knüpfen. In diesem Jahr können die Macher des Business Idea Slam einen neuen Anmelderekord vermelden. Neun Geschäftsideen wurden ausgewählt und können nun um die Gunst des Publikums „pitchen“. Die Themen reichen von nachhaltigen Isoliertaschen auf Naturfaserbasis für den Transport von kühlbedürftigen Lebensmitteln, über ein Kinderrestaurant, ein Konzept zum E-Roller-Sharing bis hin zu einem internationalen Team, das sich mit Bioabfällen und deren Verwertung beschäftigt.

Von Carolin Seyffert

Herbert Wagner wurde 1990 nach den ersten freien Kommunalwahlen Oberbürgermeister in Dresden. Seine politischen Aktivitäten hatten in der Wendezeit begonnen. Im DNN-Interview erklärt er seine Sicht auf die Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Hamburg.

10.11.2017

Warum verändert sich Laub an Bäumen? In der Klasse 2d der 56. Grundschule ist Sachunterricht angesagt. Die aufgeregteste Person im Raum ist aber Konrad Domann. Denn der 61-jährige Theater- und Fernsehschauspieler hält seine erste Unterrichtsstunde als Grundschullehrer.

10.11.2017

Ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember dauert die Zugfahrt zwischen den Hauptbahnhöfen von Dresden und Berlin nur noch 1:46 Stunden. Das geht aus dem Fahrplan hervor. Ein Dilemma hat die Bahn aber weiterhin.

10.11.2017