Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Suche ist beendet: Dresden hat einen Baum für den Striezelmarkt
Dresden Lokales Die Suche ist beendet: Dresden hat einen Baum für den Striezelmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:40 31.10.2019
Die große Pyramide dominiert den Dresdner Striezelmarkt, aber auch der Baum steht im Fokus. Quelle: Jochen Leimert
Anzeige
Dresden

Nach langwieriger Suche können die Verantwortlichen des Dresdner Striezelmarktes aufatmen: Der passende Weihnachtsbaum für 2019 ist gefunden. Unter den rund 40 eingesendeten Baum-Bewerbern befand sich nach Angaben des Amtsleiters für Wirtschaftsförderung, Robert Franke, kein geeignetes Exemplar. Daher ziert den diesjährigen Striezelmarkt eine heimische Fichte aus dem Staatsforst.

„Wir hoffen, dass viele Menschen daran Gefallen finden. In den letzten zwei Jahren wurde unser sächsischer Wald durch Stürme, Schneebruch, Trockenheit und Borkenkäfer arg in Mitleidenschaft gezogen“, sagt Bert Hommel, Leiter Staatsforstbetrieb des Forstbezirkes Bärenfels.

Anzeige

Ankunft gegen Mittag in Dresden geplant

Am 2. November soll die 25 Meter hohe und 70 Jahre alte Fichte gefällt werden. 8 Uhr sollen die Fällungsarbeiten beendet sein, sodass die Fichte zwei Stunden später abtransportiert werden kann. Trotzdem ist beim Verpacken Vorsicht geboten, da auf jeden Ast geachtet werden muss. Sobald alles fertig verpackt und gesichert ist, dauert die Fahrt nach Dresden knapp 1,5 Stunden. Auf dem Altmarkt sind die Dresdner Bürger ab Mittag eingeladen, sich das Spektakel des Aufstellens hautnah anzusehen.

Parallel verlaufen bereits die ersten Markierungen für Hütten, Kabel und Aufbauten des Striezelmarktes. Die Länge der Lichterkette des Baumes beträgt 2 900 Meter mit 16 200 LED-Leuchten. Die Baumspitze ziert ein 70 mal 70 Zentimeter großer Stern. Der Dresdner Striezelmarkt eröffnet am 27. November.

Von DNN

Anzeige