Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Dresdner strömen in ihren Zoo
Dresden Lokales Die Dresdner strömen in ihren Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 15.04.2018
Zwei Erdmännchen halten Wache. Quelle: JOL
Anzeige
Dresden

 Nicht allein das sonnige Frühlingswetter mit Temperaturen über 20 Grad lockte am Wochenende Tausende von Dresdnern in den Zoo - auch das umgebaute Afrika-Haus, das erst am vergangenen Mittwoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden war, zog die Zoofreunde magisch an. In der für 8,6 Millionen Euro modernisierten Anlage am Zooeingang schauten sich die Besucher interessiert um, entdeckten viel Neues.

Frühling im Zoo Dresden

Sie bestaunten den dort in einer Vitrine ausgestellten Elefanten-Schädel, vor allem aber den vergrößerten Laufbereich für die drei afrikanischen Elefantendamen Mogli, Sawu und Drumbo. Die drei Exemplare der Gattung Loxodonta africana zeigten sich auch im Außenbereich, der aber noch nicht komplett fertiggestellt ist. So wurde es draußen am Haus eng, mussten sich die Kinder nach vorn drängeln, um einen Blick auf die beliebten Rüsseltiere zu erhaschen.

Anzeige

Dicht umlagert waren auch die Erdmännchen-Jungen, die im Sand umhertollten, während zwei ältere Artgenossen oben auf einem Felsen Wache hielten. Auf den Spielplätzen überall im Zoo kletterten oder schaukelten Kinder, die Eisverkäufer hatten gut zu tun. Am neuen Pinguin-Café bildete sich um die Mittagszeit eine lange Schlange, die Tische im Freien waren gut besetzt. Bei einem kühlen Bier ließ sich der Blick auf die blühenden Büsche ringsum genießen.

Von Jochen Leimert