Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Demonstration für ein sicheres Mittelmeer mit Seenotrettung
Dresden Lokales Demonstration für ein sicheres Mittelmeer mit Seenotrettung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 23.07.2018
Die Dresdner Seenotrettungsorganisation „Mission Lifeline“ sitzt momentan auf Malta fest und darf keine Menschenleben retten. Quelle: AP
Anzeige
Dresden

Ein breites Netzwerk aus Personen, Initiativen und Strukturen möchte am Sonntag, 29. Juli, auf dem Neustädter Alaunplatz unter dem Motto „Seebrücke – schafft sichere Häfen!“ demonstrieren. Die Auftaktkundgebung beginnt um 14 Uhr, bevor die Organisatoren gemeinsam mit den Teilnehmern zum Pirnaischen Platz laufen. Auf der Kreuzung des Platzes soll eine Zwischenkundgebung stattfinden. Im Anschluss läuft der Demonstrationszug bis zum Kulturpalast, wo die Demonstration gegen 17.45 Uhr endet.

An dem Tag möchten die Veranstalter ein Zeichen für ein sicheres Mittelmeer mit Seenotrettung setzen: „Menschen bewusst im Mittelmeer ertrinken zu lassen ist unerträglich und steht jedem zeitgemäßen Verständnis von Menschenrechten und Humanität entgegen“, heißt es in der Einladung.

Anzeige

Organisiert und getragen wird die Veranstaltung unter anderem von den Initiativen „Nationalismus raus aus den Köpfen“, „HOPE – Fight racism“, dem Referat „WHAT“ des Studentenrats der TU Dresden, der Vereinigung „Herz statt Hetze“, dem Sächsischen Flüchtlingsrat und dem Seenotrettungsdienst „Mission Lifeline“.

Von awo

Anzeige