Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Demonstration für Radstreifen auf der Albertstraße
Dresden Lokales Demonstration für Radstreifen auf der Albertstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 22.01.2019
Die Albertstraße soll eine Fahrspur verlieren. Die Pläne sind umstritten. Quelle: Archiv
Dresden

Die Grüne Jugend Dresden ruft am Mittwochabend zu einer Demonstration für die Radstreifen auf der Albertstraße auf. „Die neue Stadtratsmehrheit aus CDU, AfD, FDP und Bürgerfraktion will mit ihrem Eilantrag zum Stopp des Umbaus der Albertstraße zurück ins letzte Jahrhundert. Nicht mit uns! Wir nehmen diese Betonkopf-Politik nicht lautlos hin und kämpfen weiterhin für eine gerechte Stadt für alle“, erklärte Max Marraffa von der Grünen Jugend den Aufruf.

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) plant, die vierspurige Fahrbahn um eine Fahrspur in stadtauswärtige Richtung zu reduzieren und dafür Radstreifen anzulegen. CDU, FDP und Bürgerfraktion wollen diese Pläne mit einem interfraktionellen Antrag „Straßenrückbau stoppen – Albertstraße bleibt vierspurig“ verhindern. Die Einreicher des Antrags weisen darauf hin, dass der Stadtrat die Pläne der Verwaltung weder zur Kenntnis bekommen noch eine Entscheidung darüber getroffen habe. Der Stadtrat entscheidet in seiner Sitzung am Donnerstag über die Zukunft der Albertstraße.

Das aktuelle Verkehrsaufkommen lasse einen Umbau problemlos zu, erklärte Klara Klothe von der Grünen Jugend. Die Stadtverwaltung hatte mitgeteilt, dass Autofahrer beim Wegfall der Fahrspur lediglich eine Sekunde länger unterwegs seien, während Radfahrer fast zweieinhalb Minuten gewinnen würden.

Es sei Zeit, Flagge für die Realisierung der Fahrstreifen zu zeigen, so die Grüne Jugend. Die Demonstration beginnt am Mittwoch um 18 Uhr auf dem Albertplatz am Artesischen Brunnen und soll von dort über die Albertstraße bis zum Rathaus führen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Erstmals nach 39 Jahren weilt wieder eine Delegation aus Dresden in der afrikanischen Partnerstadt Brazzaville. Die Städtepartnerschaft wurde schon 1975 gegründet. Oberbürgermeister Dirk Hilbert zeigte sich davon beeindruckt, dass in Brazzaville sonntags eine Hauptstraße komplett gesperrt wird.

22.01.2019

In der Dresdner Jugendhilfe drohen Einschnitte. Den freien Trägern fehlen die Mittel für Kostensteigerungen beim Personal und dem Sachaufwand. Dachverbände befürchten die Schließung von Angeboten.

22.01.2019

Seit fast 20 Jahren beraten Matthias und Sabine Stiehler in Dresden Ehepaare in Konfliktsituationen. In seinem Buch „Partnerschaft geht anders“ beschreibt Matthias Stiehler, was passiert, wenn Paare sich entfremdet haben, wann eine Paarberatung sinnvoll oder eine Trennung unumgänglich ist.

22.01.2019