Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das barocke Dresden durch die virtuelle Brille sehen
Dresden Lokales Das barocke Dresden durch die virtuelle Brille sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:35 22.11.2018
Virtuelle Rekonstruktion des barocken Dresdens. Quelle: TimeRide GmbH
Anzeige
Dresden

Ab dem 30. November wird ein virtueller Rundgang durch das barocke Dresden im Taschenbergpalais zu erleben sein. Das geht aus einer Pressemitteilung der Firma Wisag hervor, die für die elektrotechnischen Anlagen der Attraktion zuständig ist. Dabei kann durch eine Virtual Reality-Brille das historische Dresden betrachtet werden. Diese Technologie wurde auch schon bei Pokemon Go verwendet und sorgt für die räumliche Darstellung der Computeranimation.

Bisher gibt es in Köln das gleiche Konzept eines virtuellen Rundgans durch die historische Stadt. Nun expandiert das Unternehmen TimeRide, das für die praktische Umsetzung verantwortlich ist, auch nach Dresden. Karten für eine virtuelle Tour sind unter www.timeride.de/dresden erhältlich.

Von na

An noch viel zu vielen sächsischen Schulen ist die Digitalisierung im Unterricht Zukunftsmusik - das Gymnasium Pieschen geht dagegen in die Offensive. Damit konnte sich die Schule jetzt sogar bei der Bundespolitik in Berlin präsentieren. Beim Schulträger Dresden müssen sie sich derzeit noch mit dem Prinzip Hoffnung begnügen.

22.11.2018

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) bieten anlässlich des weltweiten Aktionstages „Black Friday“ zum ersten Mal vergünstige Monatskarten-Abos an. In der Nacht von Donnerstag, den 22. November auf Freitag, den 23. November ändern sich die Rabatte stündlich.

21.11.2018

Die CDU-Landtagsabgeordnete Aline Fiedler lädt am Donnerstag, den 22. November zur Bürgersprechstunde ein. Dabei möchte sie über aktuelle Schwerpunkte des neuen Doppelhaushaltes 2019/2020 ins Gespräch kommen.

21.11.2018