Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das Stadion von Dynamo Dresden wird zur Eislauffläche
Dresden Lokales Das Stadion von Dynamo Dresden wird zur Eislauffläche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:34 07.11.2019
Skadi Richter, Gerlind Ostmann, Florian Scheib und Eva Wagner (hinten v.l.) sowie Simeon und Oskar (vorn v.l.) freuen sich auf die DREWAG-Winterwelt und Eishockey im Stadion von Dynamo Dresden. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Noch liegt Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion – doch das ändert sich Ende des Jahres. „Am 21. Dezember beginnen wir mit dem Umbau der Spielfläche“, sagte Eva Wagner, Pressesprecherin der Eislöwen Event GmbH. Grund: zum einen das Hockey Open Air 2020, zum anderen die Drewag Winterwelt. Die findet Anfang nächsten Jahres erstmals für fast eine Woche statt – in der Heimspielstätte von Dynamo Dresden und im direkten Anschluss an das Hockey Open Air. „Vom 5. bis zum 11. Januar 2020 bieten wir allen Interessierten eine öffentliche Eislaufbahn“, sagte Wagner.

Eishockey-Training auch ohne Eis möglich

Doch nicht nur das steht im Fokus, denn: In Kooperation mit der Drewag-Stadtwerke Dresden GmbH verwandelt sich das Rudolf-Harbig-Stadion in eine Winterwelt mit unzähligen Essensbuden und Eventmodulen – rund um die Eisfläche. „Wir bieten unseren Gästen beispielsweise ein Schussmodul für das Eishockey-Training“, sagte Wagner. So können auch Menschen, die sich nicht aufs Eis trauen, Zeit in der Winterwelt verbringen.

„Mit der Drewag Winterwelt knüpfen wir an eine lange Tradition der Kooperation an“, sagt Gerlind Ostmann, Pressesprecherin der Drewag, ergänzend. Angefangen habe alles mit dem Drewag Eislöwentag im Jahr 2004, fortgesetzt wurde die Zusammenarbeit im Rahmen von Drewag On Ice im Jahr 2016. „2020 wird sich unser Engagement nun in der Drewag Winterwelt zum Ausdruck bringen.“

Rückblick: Drewag on Ice 2016: Großes Gedränge auf dem Stadioneis

Auf einer Fläche von 60 mal 30 Metern können dann bis zu 400 Läufer gleichzeitig das Eis unsicher machen. In Abstimmung mit den Schulen und Kitas der Stadt Dresden werden an einzelnen Tagen exklusive Zeiten nur für die jüngeren Eisläufer reserviert. „Jeder Vormittag ist für die Schulen geblockt“, erklärte Wagner. Welche das Angebot wahrnehmen, stehe allerdings noch nicht fest. Auch erhalten alle Nachwuchsmannschaften des Eissportclubs Dresden die Möglichkeit, einmal kostenlos auf der Fläche zu trainieren. „Insgesamt reden wir hier von rund 350 Kindern.“

Gras weg, Sand her

Bis dahin ist allerdings noch einiges zu bewerkstelligen: „Bis zum 4. Januar müssen wir die Arbeiten abgeschlossen haben“, sagte Wagner. In nur zwei Wochen muss dafür die Grasnarbe der Spielfläche abgetragen werden. Im Anschluss installieren Arbeiter einen Holzrahmen und befüllen diesen mit Sand. In einem nächsten Schritt muss der neue Untergrund nivelliert, sprich planiert und begradigt werden. „Dann legen Arbeiter eine Folie aus und leiten Schläuche in die Fläche.“ Durch die wird Wasser ins ehemalige Fußballspielfeld geleitet – das durch drei Kühlgeneratoren gefroren wird. Das Ergebnis des Arbeitsprozesses: eine Eisfläche von vier bis fünf Zentimetern Dicke.

Service

Ticketsfür die Drewag Winterwelt kosten sieben Euro

Schlitt- und Gleitschuhe sowie Eislaufhilfen können vor Ort ausgeliehen werden

Höhepunkte sind unter anderem die Eisdisco, am Sonntagabend, den 5. Januar sowie der Frühschoppen am Samstag, den 11. Januar.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.drewag-winterwelt.de

Von Felix Franke

Die Dresdnerin Verena Fleckner sah die Wende mit den Augen eines neunjährigen Kindes. Mit dem Mauerfall eröffnete ihr sich eine buntere Welt – die große Freiheit spürte sie allerdings erst Jahre später.

07.11.2019

Die Sächsische Staatskapelle lud zu ihrem ersten Aufführungsabend in der aktuellen Spielzeit den jungen Dirigenten Thomas Guggeis zum Konzert – mit beeindruckendem Ergebnis.

07.11.2019

Die Revolution für das Bauen kommt voran: Die Baustoffforscher der TU Dresden haben den Auftrag für das erste Haus aus Carbonbeton ausgeschrieben. Wie der Bau aussehen soll, ist in Grundzügen schon klar.

07.11.2019