Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Corona-Hilfe: Dresden startet Video-Aktion für freie Künstler
Dresden Lokales Corona-Hilfe: Dresden startet Video-Aktion für freie Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:25 26.03.2020
Nach Auswahl durch das Amt sollen die Video-Clips auf den Social-Media-Kanälen der Landeshauptstadt gezeigt werden. Quelle: dpa/Silas Stein
Anzeige
Dresden

Dresden will seiner meist freischaffenden Kunst- und Kulturszene angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie unter die Arme greifen. Dazu hat das Amt für Kultur und Denkmalschutz einen entsprechenden Aufruf gestartet. Unter dem Hashtag #stayathomeandbecreative sollen professionelle freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Dresden einen kurzen Video-Clip von maximal 15 Minuten von ihrer kreativen Arbeit erstellen: egal ob Songs, Lesungen, Theaterstücke, DJ-Sessions oder Atelierrundgänge. „Kultur in Dresden soll sichtbar bleiben“, hieß es als Begründung in einer entsprechenden Mitteilung der Stadt.

Nach Auswahl durch das Amt sollen die Video-Clips auf den Social-Media-Kanälen der Landeshauptstadt Dresden und des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025 mit den Hashtags #stayathomeandbecreative #ansteckenderalscorona #dontstopcreativity und #supportyourlocalartists präsentiert werden. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler erhalten dafür eine einmalige Vergütung. Nach eigenen Angaben stellt das Amt für Kultur und Denkmalschutz ein Budget von 50.000 Euro zur Verfügung.

Lesen Sie auch: Dresdens Künstler in Zeiten von Corona

Teilnehmen können professionelle freiberufliche Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten mit Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Dresden. Voraussetzung ist der Nachweis der haupterwerblich ausgeübten selbstständigen künstlerischen Tätigkeit. Einsendeschluss ist Freitag, der 3. April.

Details unter www.dresden.de/kultur und www.dresden2025.de

Alle Infos zu Corona in Dresden und der Region

216 Erkrankte in Dresden - Höchster Anstieg

Corona-Fall im Rathaus Dresden: Mitarbeiterin infiziert

Corona: Wochenmärkte nun auch in Dresden dicht

Zwei Todesfälle in Dresden

Wer managt in Dresden die Corona-Krise?

OB Hilbert lobt Umgang der Dresdner mit den Ausgangsregeln

Stadt Dresden und Freistaat Sachsen schalten Info-Telefon zur Kinderbetreuung

Corona in Dresden: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben

Coronavirus in Sachsen: Das ist die aktuelle Zahl der Infizierten

Von Torsten Klaus

Von Entwarnung kann keine Rede sein. Die Zahl der Corona-Infektionen in Dresden ist von Mittwoch zu Donnerstag erneut gestiegen. Das gab die Stadtverwaltung am Mittag bekannt.

26.03.2020

Die Coronakrise bringt für viele Dresdnerinnen und Dresdner große Ängste mit sich. Um eines müssen sich die Menschen aber nicht fürchten – um ihre Wohnung. Das verspricht Dresdens größter Vermieter Vonovia.

26.03.2020

Die eingeschränkten Öffnungszeiten von Gaststätten sind rechtmäßig, hat das Verwaltungsgericht Dresden jetzt dem Sozialministerium Rückendeckung gegeben. Ein Wirt aus der Neustadt hatte gegen die Corona-Allgemeinverfügung geklagt.

26.03.2020