Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Carte Blanche“ feiert 35 Jahre mit einer Jubiläumsshow
Dresden Lokales „Carte Blanche“ feiert 35 Jahre mit einer Jubiläumsshow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 10.06.2019
Carte Blanche Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten
Dresden

Die Feste feiern, wie sie fallen – dazu ermuntert das Travestie-Revue-Theater „Carte Blanche“ sein Publikum gern auf das heftigste. Jetzt feiert es sich selbst. Nachdem sich Theater-Chefin Zora Schwarz schon dankbar an 15 Jahre feste Bleibe in Dresden erinnert hatte, steht nun das nächste Jubiläum an. Seit genau 35 Jahren widmet sie sich dem schönen Schein von Kostümen und Perücken, der schillernden Welt der Genderfrage und deutlich knisternder Erotik.

Natürlich mit dem Publikum, das zur Premiere der Jubiläumsshow allerdings recht unverhohlen seine eigene Show abzog. Das Motto hieß offenbar: Wer kann am lautesten? Tontechnik gegen Zuschauer.

Theater-Chefin Zora Schwarz Quelle: PR

Fürs Auge bietet das Best-Of-Programm eine Menge. Ob es tatsächlich das Beste aus 35 Jahren ist, bleibt unbewiesen. Stammbesucher erkennen auf jeden Fall das eine oder andere Highlight verschiedener Shows wieder. Zora nutzt die Gelegenheit, ihren Kleiderschrank, sprich: den Kostümfundus, zu öffnen und zelebriert opulente, farbenprächtige Bilder. Im Mittelpunkt die Prinzipalin, als schöne Zigeunerin (hier darf man sie noch so nennen) oder verfallen an den Vampir (ganz großes Kino). Neben Musical-Adaptionen fehlen auch die beleuchteten Flügel nicht, die schon mal Zoff mit dem „Moulin Rouge“ hervorriefen.

Witz, Klamauk und Parodie

Die reichlich Zwei-Stunden-Show lebt darüber hinaus von Witz, Klamauk und Parodie. Um den Wortwitz des Abends bemüht sich tapfer im Clinch mit den Besuchern – siehe oben – oder mit diesen kokettierend, Marcel Bijou. Der Travestiekünstler aus Braunschweig unterhält stilsicher zwischen den Szenen in einer Balance aus unter und weit über der Gürtellinie. Denken ist dabei nicht verboten. Als Stargast angekündigt, bot am Premierenabend auch Cristina aus Amsterdam einen Ausschnitt aus ihrem Zarah-Leander-Solo-Abend. Cristina, eigentlich Cristian, ist in der Szene auch mit ihrem Buch „Ich war nie ein dickes Kind“ bekannt geworden. Werbung für dieses und andere Eigenprodukte, einschließlich der Men-Strip-Show in Zoras „Tabu“-Bar inklusive.

Bei allen heutigen Geschlechterdiskussionen, die kaum etwas offenlassen, bleibt Travestie eine Kunstform. Sie sollte nicht zur Seniorenabteilung verkümmern. Cristina zumindest hat die 70 überschritten und Marcel steht zwar noch straff, aber auch schon 40 Jahre auf der Bühne…

Zum Finale der Premiere gab es ein Gemeinschaftsfoto aller verfügbaren „Carte-Blanche“-Mitarbeiter. Dabei zwei knackige Vertreter von „The Sixx Paxx“ für alle, die Schminke und Frauenkleider satthatten.

https://www.carte-blanche-dresden.de/35jahre

Von Genia Bleier

“Foto Wolf“ ist eines von Dresdens ältesten Fachgeschäften – in einer Branche, in der es immer weniger Fachgeschäfte gibt. Das will Rico Wolf, der Enkel des Gründers, zwei Tage lang feiern. Er veranstaltet eine Hausmesse, die für Profis wie Laien an der Kamera einiges bieten soll.

10.06.2019

Mieter geben in Dresden durchschnittlich 28 Prozent ihres Haushaltsnettoeinkommens für Wohnkosten aus. Mieterhöhungen und die jährliche Betriebskostenabrechnung sollten daher sorgfältig geprüft werden. Für Haushalte mit geringem Einkommen bietet das Sozialamt eine kostenfreie mietrechtliche Beratung beim Mieterverein an.

10.06.2019

Der Wetterdienst hat eine Vorabinformation über schwere Gewitter veröffentlicht. Diese Art Unwetter tritt typischerweise sehr lokal auf und trifft mit voller Intensität nur einige wenige Orte. Dresden könnte einer davon sein.

10.06.2019