Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales CSD Dresden plant Kundgebung zum Tag gegen Homophobie
Dresden Lokales

CSD Dresden plant Kundgebung zum Tag gegen Homophobie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 12.05.2021
Unter anderem sollen am Kulturpalast, am Rathaus und an der Semperoper Regenbogenflaggen gehisst werden.
Unter anderem sollen am Kulturpalast, am Rathaus und an der Semperoper Regenbogenflaggen gehisst werden. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa
Anzeige
Dresden

Der CSD Dresden will zum Internationalen Tag gegen Homophobie am Montag ein Zeichen für Akzeptanz und Vielfalt setzen. Unter anderem sollen am Kulturpalast, am Rathaus und an der Semperoper Regenbogenflaggen gehisst werden, wie der Verein am Mittwoch in Dresden mitteilte. Dresdnerinnen und Dresdner seien aufgerufen, am Abend unter Beachtung der Corona-Auflagen zu einer Kundgebung vor dem Kulturpalast zu kommen und eine Regenbogenflagge mitzubringen.

Damit wolle der CSD Dresden auf Diskriminierungen aufmerksam machen und zugleich Opfern von Hass auf Homosexuelle gedenken. Nur unweit des Kulturpalastes war am 4. Oktober 2020 ein homosexuelles Paar angegriffen worden. Einer der Männer starb an den Folgen der Messerattacke, der andere überlebte schwer verletzt.

Gut sechs Monate nach der tödlichen Attacke muss sich derzeit vor dem Oberlandesgericht Dresden ein 21-jähriger Syrer verantworten. Das Urteil gegen den polizeibekannten islamistischen Gefährder wird am 21. Mai erwartet. Laut Anklage steht hinter der Gewalttat ein radikal-islamistisches und homophobes Tatmotiv des Syrers.

Von epd