Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bund richtet Juniorprofessur für Geschichte an TU Dresden ein
Dresden Lokales Bund richtet Juniorprofessur für Geschichte an TU Dresden ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 10.10.2017
An der Technischen Universität Dresden (TUD) wird ab dem Wintersemester 2017/18 die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Deutschen im östlichen Europa erstmals erforscht und gelehrt.
An der Technischen Universität Dresden (TUD) wird ab dem Wintersemester 2017/18 die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Deutschen im östlichen Europa erstmals erforscht und gelehrt. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

An der Technischen Universität Dresden (TUD) wird ab dem Wintersemester 2017/18 die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Deutschen im östlichen Europa erstmals erforscht und gelehrt. Dazu richtet Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nach Angaben vom Dienstag eine Juniorprofessur ein.

„Die reiche Kultur und die lange Geschichte der Deutschen in diesem Raum sind Teil unserer Identität“, erklärte Grütters in einer Mitteilung. Eine europäische Erinnerungskultur im Sinne einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit sei Voraussetzung für Versöhnung und Verständigung.

In Dresden stehen vor allem die Beziehungen zu Nachbarn in Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa im Mittelpunkt. Auf die Juniorprofessur wird der Historiker Tim Buchen berufen, der an der Universität im schottischen Edinburgh lehrt. Die zunächst auf drei Jahre befristete Stelle kann bei positiver Begutachtung auf sechs Jahre verlängert werden.

Im Zuge des Förderprogramms der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien beschäftigen sich bereits Nachwuchshistoriker an den Universitäten Tübingen und Osnabrück sowie der TU Berlin mit dem Thema.

dpa