Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Besucherrekord bleibt aus – So war das diesjährige Dresdner Stadtfest
Dresden Lokales Besucherrekord bleibt aus – So war das diesjährige Dresdner Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 18.08.2019
Rund 500 000 Menschen haben das diesjährige Stadtfest mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen genossen. Trotz ähnlich hoher Zahlen war am Sonnabend überraschend viel Platz zum Flanieren. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Hier ein gefülltes Fladenbrot, da ein edler Tropfen vom Winzer um die Ecke, dort ein Konzert, was viele Dresdner so schnell nicht vergessen. Das Dresdner Stadtfest Canaletto hat am Wochenende abermals rund eine halbe Million Besucher in die Altstadt gelockt. „Es ist perfekt gelaufen“, resümiert Organisator Frank Schröder am Sonntagnachmittag. Schon der Aufbau sei ungewöhnlich entspannt verlaufen, berichtet er und erzählt von den Rückmeldungen der Händler: „Es waren viele entspannte Gäste unterwegs“.

In der Tat war es am Sonnabend weniger voll als in den Jahren zuvor, was Schröder den zahlreichen Schuleinführungen zuführt. Das tat dem Umsatz der Händler jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil: „Viele Produkte mussten über Nacht noch nachgeliefert werden, weil sie schon ausverkauft waren“, erzählt Schröder und meint damit vor allem die Food Trucks, welche die Besucher mit ausgefallenen Mahlzeiten lockten.

Dampfschiffahrt und Verkehrsmuseum zufrieden

Auch Karin Hildebrand, Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt, konnte zur Abwechslung mal nur Positives berichten – und das, obwohl es der Pegelstand nach wie vor nicht über die 70-Zentimeter-Marke schafft. „Wir tasten uns immer mehr ans Nichtnormale heran. Die Zahlen sind besser als im letzten Jahr“, sagt Hildebrand.

Die Schiffe seien ausgelastet gewesen, es waren sogar Zusatzfahrten nötig. Ähnlich frohe Kunde hatte der Chef des Dresdner Verkehrsmuseums, Joachim Breuninger, zu berichten. Noch euphorisiert vom zweiten Platz beim Dampfwalzenziehen am Sonnabend berichtet er von rund 12 000 Gästen, die bis Sonntagnachmittag das Verkehrsmuseum besuchten.

Entspannte Stimmung am Sonntag

Auch wenn Rettungsdienste und Polizei „keine großen Einsätze leiten mussten“, wie es Schröder sagt, ereignete sich Unerfreuliches: Mit einer besonderen Pfand-Aktion wollten die Organisatoren des Dresdner Stadtfestes Geld für den guten Zweck sammeln, doch dreiste Diebe machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. In der Nacht zum Sonnabend brachen die Täter 19 der 20 aufgestellten Pfand-Tonnen auf und stahlen alle darin gespendeten Getränkebecher. Um eine Wiederholung der Taten zu verhindern, wurden die schwarz-roten Tonnen in der Nacht zum Sonntag näher an Getränkestände gestellt und von den Mitarbeitern besonders beobachtet.

Der verbleibende Sonntag zeigte einmal mehr die entspannte Stimmung der Besucher: Die vorhandenen Sitzplätze, vor allem im Schatten, wurden dankend angenommen und gemeinsam schlenderte man durch die von Ständen gesäumten Gassen. Wer jetzt schon wehmütig ist, kann sich auf den 14. August 2020 freuen: Dann startet das 814. Canaletto Stadtfest.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Im November soll ein weiterer Teil des Dresdner Promenadenrings am Dippoldiswalder Platz fertig werden. Wie es am Pirnaischen Platz weitergeht, ist allerdings noch unklar. Die Stadtverwaltung hat nun vier Möglichkeiten ausgearbeitet – mit und ohne Parkmöglichkeiten.

18.08.2019

Vom Maschinenschlosserlehrling hat er es zum Darsteller in Hollywood-Filmen gebracht: In seiner Karriere hat der heute in Freital lebende Schauspieler viele Rollen gespielt. Am heutigen Sonntag feiert er Geburtstag.

18.08.2019

Mit der zunehmend praxisorientierten Lehrerausbildung geht in Deutschland ein Trend zur Gründung von Universitätsschulen einher. Auch die TU Dresden testet ab Montag ein neues Modell, zusammen mit der Stadt – und das ist nach Einschätzung von Experten bisher einzigartig.

18.08.2019