Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Berühmte Kamelie lockt wieder nach Pillnitz
Dresden Lokales Berühmte Kamelie lockt wieder nach Pillnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 11.02.2020
Die ersten Knospen der Kamelie haben sich geöffnet. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die ersten Knospen der berühmten Pillnitzer Kamelie haben sich geöffnet. Deshalb laden die Schlösser, Burgen und Gärten wieder in den Park des Schlosses in Dresden-Pillnitz zum Besuch des Kamelienhauses ein. Das mobile gläserne Haus, das den Baum im Winter vor Frost und Witterungsunbilden schützt, öffnet vom 14. Februar 2020 an täglich 10 bis 17 Uhr die Türen.

Mit jedem Sonnenstrahl und zunehmenden Temperaturen platzen mehr und mehr Knospen auf. Die Hauptblüte wird für Mitte/Ende März erwartet.

Anzeige

Bei der Pillnitzer Kamelie handelt es sich um die älteste Kamelie nördlich der Alpen. Bereits 1801 wurde das Gehölz durch den damaligen Hofgärtner Terscheck an seinem heutigen Standort ausgepflanzt. Einer Schätzung nach ist es rund 250 Jahre alt.

Kronendurchmesser nahm in vergangenen zehn Jahren einen Meter zu

Trotz ihres stolzen Alters wächst die Kamelie weiter: Aktuelle Messungen ergaben, dass sie in den vergangenen zehn Jahren um vier Zentimeter in die Höhe (8,90 Meter) wuchs, ihr Kronendurchmesser um fast einen Meter zunahm (11,90 Meter) und ihr Stammumfang sich um drei Zentimeter (2,22 Meter) erweiterte. Das teilte das Schlösserland Sachsen mit.

Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Im Ticketpreis inbegriffen ist auch der Eintritt in das Pillnitzer Palmenhaus, in dem in den Wintermonaten zum Beispiel verschiedene Arten von Strelitzien und Proteen blühen.

Von DNN

Anzeige