Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Beratung für gekündigte Prämiensparer der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Dresden Lokales Beratung für gekündigte Prämiensparer der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:22 10.10.2019
Die Ostsächsische Sparkasse Dresden hat langjährigen Prämiensparern die Verträge gekündigt (Symbolbild). Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Dresden

Für die Prämiensparer unter den Kunden der Ostsächsischen Sparkasse organisiert die Verbraucherzentrale Dresden am Freitag von 9 bis 18 Uhr einen Sonderberatungstag. Der Grund hierfür: Die einseitige Kündigung der Langzeitsparverträge „Prämiensparen flexibel“ seitens der Sparkasse.

Weiterlesen:
Ostsächsische Sparkasse Dresden kündigt langjährigen Prämiensparern – Was Kunden jetzt wissen sollten

Anzeige

Mitarbeiter der Verbraucherzentrale informieren die Betroffenen über Handlungsoptionen, die ihnen jetzt offen stehen. Auch besteht die Möglichkeit, den aufgekündigten Vertrag überprüfen zu lassen, denn: „Die Verbraucherzentrale Sachsen hat im Verlauf des Jahres festgestellt, dass den Kunden der sächsischen Sparkassen massenhaft zu wenig Zinsen gezahlt wurden.“

Dabei handele es sich um Summen von rund 2500 Euro, die die Betroffenen bei der Sparkasse einfordern können. Darauf hat die Verbraucherzentrale Dresden nun hingewiesen. Das dafür benötigte Gutachten ist allerdings nicht gratis zu haben. Es kostet 85 Euro, die Einschätzung zur Kündbarkeit des Vertrages 15 Euro.

Die Verbraucherzentrale Sachsen bittet um eine Terminvereinbarung für den Sonderberatungstag. Dies ist unter 0351/4593484 möglich.

Unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung können Interessierte auch eine Beratung an einem anderen Tag buchen.

Von DNN

Anzeige