Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bei Schnee und Frost in Dresden: Kleintiere dankbar für Futterhilfe
Dresden Lokales

Bei Schnee und Frost in Dresden: Kleintiere dankbar für Futterhilfe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 17.01.2021
Blaumeisen fressen gern Sonnenblumenkerne, Getreidekörner und Rinderfett, aber auch Obst und Rosinen.
Blaumeisen fressen gern Sonnenblumenkerne, Getreidekörner und Rinderfett, aber auch Obst und Rosinen. Quelle: Jochen Leimert
Anzeige
Dresden

Im Großen Garten, in anderen Dresdner Parks oder auf dem Balkon nehmen Vögel, aber auch Eichhörnchen in diesen Tagen gern ausgelegtes Futter an, denn bei Schnee und Bodenfrost finden sie wenig Nahrung. Für Vögel wie Blaumeisen eignen sich laut Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Sonnenblumenkerne, Hanf, Hirse, Getreidekörner, Fett-Kleie-Gemische, Haferflocken, Futterringe und Futterknödel, Kokosnusshälften mit Rinderfett, aber auch Obst, Rosinen oder Wildbeeren.

Füttern Sie keine Speisereste! Die enthalten Gewürze und Salze und führen zum Tod der Vögel. Auch altes Brot ist ungeeignet. Es quillt in den Vögelmägen auf. Für Eichhörnchen eignen sich Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Karotten, Obst oder ungezuckerter Zwieback.

Eichhörnchen kann man mit Hasel- oder Walnüssen, Sonnenblumenkernen, Obst oder ungezuckertem Zwieback etwas Gutes tun. Quelle: Jochen Leimert

Von Jochen Leimert