Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bei Dental Kosmetik Dresden droht Streik
Dresden Lokales Bei Dental Kosmetik Dresden droht Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 06.12.2018
Dynamische Mittagspause vor dem Werkstor von Dental Kosmetik in der Dresdner Neustadt. Die Mitarbeiter fordern mehr Lohn.
Dynamische Mittagspause vor dem Werkstor von Dental Kosmetik in der Dresdner Neustadt. Die Mitarbeiter fordern mehr Lohn. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die aktive Mittagspause am Mittwoch war erst der Anfang. Rund 50 der gut 100 Mitarbeiter der Dental Kosmetik GmbH in der Dresdner Neustadt hatten sich vor dem Werkstor versammelt und lautstark verkündet, dass sie sich gegen Lohndumping und Sozialabbau zur Wehr setzen wollen.

„Ein Drittel der Belegschaft verdient hier im Zwei-Schichtsystem nur etwas mehr als 1800 Euro brutto, da hat sich seit Jahren kaum etwas bewegt“, erklärt Gerald Voigt, worum es geht. Der Bezirksleiter der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) führt – nach vielen Anläufen seit 2014 – nun seit Mai 2018 Haustarifverhandlungen mit der Unternehmensführung. Jetzt scheinen die Gespräche festgefahren.

„Die IG BCE versucht schon lange, den tariflosen Zustand des Unternehmens zu beenden. Vor 18 Jahren hat die Dental Kosmetik den Tarifverband verlassen und seitdem nur sporadisch mal ein paar Prozent mehr gezahlt“, so Voigt. Inzwischen aber klaffe eine große Lücke zwischen dem, was in der Fläche gilt und dem, was in Dresden ausgeschüttet wird. Das betreffe nicht nur die Monatslöhne, sondern auch das 13. Gehalt und die Urlaubsleistungen.

„Wir fanden im 111. Jahr des Bestehens eine Erhöhung um 111 Euro pro Tarifgruppe eine gute Idee, und es gab durchaus schon Zugeständnisse auf Arbeitgeberseite. Nun aber wurden wir vor ein Ultimatum gestellt: ein Paket über vier Jahre Laufzeit mit nur scheinbar guten Angeboten, dafür aber mit praktischen Verschlechterungen vor allem für ältere Mitarbeiter. Das werden wir nicht hinnehmen“, gab sich Voigt auf DNN-Nachfrage kämpferisch. Die IG BCE, in der die Mehrheit der Dental-Mitarbeiter organisiert ist, fordert Tarifverhandlungen ohne Vorbedingungen.„Wir sind streikfähig“, schob der Gewerkschafter nach. Und die aktive Mittagspause vom Mittwoch ließ wenig Zweifel daran, dass es auch am Streikwillen nicht fehlt.

Dental-Kosmetik Dresden geht zurück auf die 1917 gegründeten Leo-Werke, die mit Chlorodont einst eine europaweit erfolgreiche Zahnpasta produzierten. Zu DDR-Zeiten war Dental einer der wichtigsten Hersteller von Zahncreme. Nach der Wende wurde das Unternehmen wieder privatisiert und verkleinert. Heute beschäftigt es etwas mehr als 100 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr rund 32 Millionen Euro Umsatz.

Von Barbara Stock