Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Baustart: 100 Millionen Euro für Chirurgisches Zentrum am Uniklinikum Dresden
Dresden Lokales Baustart: 100 Millionen Euro für Chirurgisches Zentrum am Uniklinikum Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:41 09.09.2015
Das neue Haus 32 am Uniklinikum Dresden. (Skizze) Quelle: Uniklinkum Dresden
Anzeige

Mit dem Geld entsteht das Haus 32, eine neue Chirurgischen Notaufnahme mit einem zusätzlichen OP-Zentrum. Insgesamt 17 OP-Säle, eine Notaufnahme, ein Ambulanzbereich sowie eine Intensiv- und drei reguläre Pflegestationen für mehr als 120 Patienten kommen in dem Neubau unter.

„Für das Universitätsklinikum ist die Erweiterung des Chirurgischen Zentrums ein entscheidender Baustein, um auch in Zukunft Maximalversorgung auf universitärem Niveau bieten zu können“, sagte Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Uniklinikums.

Anzeige

Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, sagte anlässlich der Grundsteinlegung: „Die neue chirurgische Notaufnahme und das OP-Zentrum sind sozusagen das Herz des Universitätsklinikums. Es wird sicher schnell den Ruf weiter festigen, den das Uniklinikums für Qualität, moderne Technik und empathische Versorgung bereits genießt.“

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27. März 2015.

dbr

Anzeige