Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Baumesse „Haus“ öffnet am 7. März
Dresden Lokales Baumesse „Haus“ öffnet am 7. März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 27.02.2019
Nächste Woche werden zur Baumesse „Haus“ wieder Tausende Besucher in der Dresdner Messe erwartet. Quelle: Hendrik Meyer, Dresden
Dresden

In wenigen Tagen öffnet die größte regionale Baumesse „Haus“ wieder auf dem Dresdner Messegelände ihre Pforten. Ob Planung, Neubau, Sanierung, Renovierung oder Einrichtung – vom Donnerstag, 7. März, bis Sonntag, 10. März, vereint die 29. Auflage der „Haus“-Messe zahlreiche Ansprechpartner der Branche, weit über 500 Aussteller sind mit dabei.

Traditionell ist das regionale Handwerk wieder stark auf der „Haus“ vertreten – seien es Zimmerer, Dachdecker, Tischler, Maler, Parkettleger oder Kachelofenbauer. Weiterhin aktuell ist das Sonderthema Holz: Hausbesitzer und Bauplaner können auf der „Haus“ die Vielfalt rund um das Bauen, Wohnen und Leben mit dem Naturstoff erfahren. Die integrierte 13. Fachausstellung „Energie“ in der Messehalle 4 stellt das energieeffiziente Bauen in den Mittelpunkt. Ergänzt wird das Messe-Angebot durch ein Vortragsprogramm, eine Grundstücks- und Immobilienbörse, das Bauherrenberatungszentrum sowie Informationen zu Finanzierung und Förderung. So informiert die Sächsische Aufbaubank auf der Messe etwa zur aktuellen Fördermöglichkeiten des Wohneigentums im ländlichen Raum.

Die „Haus“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an allen Tagen gibt es eine kostenfreie Kinderbetreuung. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, die Teilnahme am Vortragsprogramm ist darin enthalten. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

www.baumesse-haus.de

Von DNN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Meineids-Prozess gegen die frühere AfD-Chefin Frauke Petry wird nicht eingestellt. Richter Christian Linhardt führte aber an, dass auch eine Verurteilung wegen Fahrlässigkeit in Frage käme.

27.02.2019

Mit falschen Rechnungen für angebliche Klinikaufenthalte seiner Frau hat ein heute 62-Jähriger seinen Arbeitgeber um fast 60.000 Euro geprellt. Dabei hätte gerade er es besser wissen müssen: Der Mann arbeitete bei der Polizei.

27.02.2019

Die Dresdner werden immer mehr, nehmen dabei aber weniger Leistungen der sozialen Mindestsicherung in Anspruch. Auch die Zahl der Kita-Plätze steigt. Solche und andere statistische Einblicke in das städtische Leben liefert die neue Ausgabe der Broschüre „Dresden in Zahlen“.

27.02.2019