Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Baumaschinen für rund 40.000 Euro unterschlagen – Angeklagter schwänzt
Dresden Lokales Baumaschinen für rund 40.000 Euro unterschlagen – Angeklagter schwänzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 18.07.2018
Weil der Angeklagte am Dienstag nicht erschien, beantragte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

„Das war eine völlig glaubhafte Geschichte, die er erzählte. Er brauchte für eine Baustelle, die er in der Neustadt betrieb, für drei Tage eine Rüttelplatte. Er unterschrieb den Vertrag und zahlte die Kaution“ erinnerte sich Andre V., Mitarbeiter eines Dresdner Baumaschinenhandels. Deshalb gab die Firma die Rüttelplatte auch anstandslos an Dariusz J. heraus, mit dem sie auch noch zwei Tage telefonischen Kontakt hatten.

Nach den vereinbarten drei Tagen ging der 49-jährige Pole nicht mehr ans Telefon – er wurde generell nicht mehr gesehen, die Rüttelplatte aber auch nicht. Also erstattete die Firma Anzeige. Sie waren nicht die Einzigen, der Pole war der Polizei bereits bekannt.

Anzeige

„Wir sind ein Baumaschinenhandel und leben davon und wir wissen, dass es hier viele Baustellen mit polnischen Mitarbeitern gibt. Da mieten viele bei uns, das ist nicht ungewöhnlich und funktioniert bestens. Aber es gibt wohl überall ein schwarzes Schaf.“

Dariusz J. ist wohl ein solches. Bei dem Baumaschinenhandel von Andre V. war es eine Rüttelplatte für etwas 2500 Euro, minus der zehn Prozent, die er als Kaution hinterlegte. Das ist ärgerlich, weil es eine relativ neue Platte war, aber andere hat es da noch viel schlimmer getroffen. Dariusz J. hatte sich innerhalb weniger Tagen bei verschiedenen Anbietern einen halben Maschinenpark gemietet – mehrere Rüttelplatten und andere Maschinen, sogar eine komplette Arbeitsbühne. Allerdings vergaß er immer das Zurückbringen. Insgesamt soll sich der 49-Jährige Baumaschinen für knapp 40.000 Euro ergaunert haben.

Nichts tauchte wieder auf, allerdings auch Dariusz J. nicht. Sein Termin am Amtsgericht wegen Unterschlagung fand am Dienstag ohne ihn statt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl erlassen. Wird er aufgegriffen, wandert er bis zu seiner Verhandlung in Haft und genießt ein „gerüttelt Maß an gesiebter Luft“ – ganz ohne Rüttelplatte.

Von Monika Löffler

Lokales Eisenberger Straße - Drewag saniert in Pieschen
18.07.2018