Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bauausschuss stimmt gegen Standortsuche für Badneubau in der Neustadt
Dresden Lokales Bauausschuss stimmt gegen Standortsuche für Badneubau in der Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 14.03.2019
Die Investorensuche für das Sachsenbad droht einem Badneubau in Pieschen oder der Neustadt zum Verhängnis zu werden.
Die Investorensuche für das Sachsenbad droht einem Badneubau in Pieschen oder der Neustadt zum Verhängnis zu werden. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Schlechte Nachrichten für Neustadt und Pieschen: Der Bauausschuss hat einen Antrag des Grünen-Stadtrats Johannes Lichdi, einen Standort für ein neues Kombibad in Neustadt oder Pieschen zu suchen, abgelehnt. Das fordern die Stadtbezirksbeiräte beider Bezirke, das nun diskutierte Bäderkonzept sieht einen Ersatzneubau jedoch lediglich in Klotzsche vor. Unter anderem die Ausschussmitglieder der Linken hätten geschlossen gegen seinen Vorschlag gestimmt, daran etwas zu ändern, was Lichdi besonders erzürnt.

Mit Pieschen und Neustadt blieben damit zwei der am dichtesten besiedelten Stadtteile ohne nennenswerte Hallenbadfläche, wie Lichdi sagt. Denn in der Neustadt mit dem Nordbad und in Pieschen mit dem seit Jahren gesperrten Sachsenbad gibt es nur sehr kleine Bäder, die die Versorgung der Stadtteile nicht gewährleisten können. Derzeit sucht die Stadt einen Investor, der aus dem Sachsenbad ein Gesundheitsbad macht. Das ist dem Vernehmen nach auch der Grund, warum die Stadträte der Linken gegen einen Badneubau gestimmt haben: Sie wollen die Investorensuche nicht gefährden. „Dabei hätte ein Gesundheitsbad mit einem Sportbad nichts zu tun, da gibt es trotz räumlicher Nähe keine Konkurrenz“, sagt Lichdi. Er will nun seinen Antrag erneut einbringen, wenn sich der Stadtrat Ende April mit dem Bäderkonzept beschäftigt.

Von uh