Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bau der Nesselgrundbrücke abgeschlossen – Schienenersatzverkehr im Dresdner Norden
Dresden Lokales Bau der Nesselgrundbrücke abgeschlossen – Schienenersatzverkehr im Dresdner Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 26.02.2018
Im Dresdner Norden müssen Fahrgäste auf Ersatzbusse umsteigen. Quelle: dpa/Arno Burgi
Anzeige
Dresden

Seit 2016 errichtete die Deutsche Bahn AG eine neue Brücke am Nesselgrund am Bahnhof Dresden-Klotzsche. Jetzt gehen die Arbeiten zu Ende und die Gleise auf der neuen Brücke werden angeschlossen. Daher fallen zwischen dem 5. und dem 25. März zwischen Dresden-Neustadt und Dresden-Klotzsche S-Bahnen und Regionalzüge aus oder fahren zu anderen Zeiten.

Die S-Bahn S 2 fällt zwischen Dresden-Neustadt und dem Flughafen aus. Um dennoch kurze Fahrzeiten anzubieten, fahren die Busse über die Hansastraße direkt zum Flughafen und dann weiter zum Bahnhof Dresden-Grenzstraße und Dresden-Klotzsche.

Die Züge der Linie RB 33, Königsbrück - Dresden, enden in Dresden-Klotzsche. Ab dort können die Fahrgäste die Züge des trilex und der Städtebahn Sachsen in Richtung Bahnhof Neustadt und Hauptbahnhof nutzen. Die Züge der Linie RB 34, Dresden - Kamenz, starten einige Minuten früher in Dresden. Ab Radeberg fahren die Züge dann nach regulärem Fahrplan. Die Fahrzeiten der Züge des trilex in Richtung Zittau und Görlitz verschieben sich teilweise um wenige Minuten.

In den frühen Morgen- und Abendstunden sowie während einer Vollsperrung vom 23. bis 25. März gibt es weitere Einschränkungen: es kommen Busse zum Einsatz, die Züge ersetzen. Die DB AG hat gemeinsam mit der Städtebahn Sachsen und dem trilex ein gemeinsames Fahrplanheft herausgegeben, das in den Zügen und Servicestellen erhältlich ist. Zudem können sich die Fahrgäste unter www.deutschebahn.com/bauinfos, www.vvo-online.de, www.trilex.de und www.staedtebahn-sachsen.de informieren. Telefonische Informationen gibt es beim VVO unter 852 65 55 sowie beim Kundendialog der DB AG unter 01806/99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Von aml