Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Baby totgeschüttelt - Junge Frau steht in Dresden vor Gericht
Dresden Lokales Baby totgeschüttelt - Junge Frau steht in Dresden vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 26.02.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Wegen Körperverletzung mit Todesfolge und Misshandlung von Schutzbefohlenen steht eine junge Frau von Mittwoch (8.45) an vor dem Dresdner Landgericht. Ihr wird vorgeworfen, in der Silvesternacht 2017 ihr drei Wochen altes Baby zu Tode geschüttelt zu haben. Ein entsprechender Verdacht ergab sich bei der Obduktion des kleinen Jungen.

Die Frau, Jahrgang 1994, hatte damals laut Ermittler um Mitternacht den Rettungsdienst angerufen, weil ihr Kind nicht mehr atmete. Zunächst ging man von plötzlichem Kindstod aus. Bei einer Vernehmung gab sie dann laut Behörden zu, für den Tod des Babys verantwortlich zu sein. Das Landgericht hat fünf Sitzungstermine geplant.

dpa

Weltoffen und bürgernah, kollegial im Umgang mit den Stadträten – so beschreiben die Fraktionen im Rathaus Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Gerade die rot-grün-roten Kommunalpolitiker äußern aber auch deutliche Kritik. Auch die CDU ist unzufrieden mit einer Entscheidung des OB.

26.02.2019

Drei bis acht Prozent der deutschen Bevölkerung leiden an einer Lese-Rechtschreibschwäche. Wissenschaftler der TU Dresden haben nun herausgefunden, dass bisher wenig untersuchte Gehirnstrukturen der Grund für diese Schwäche sind. Das könnte eine Neuausrichtung des Forschungsfeldes zur Folge haben.

26.02.2019

Sachsen hat zwei neue Sterne-Restaurants. Der Hotel- und Restaurantführer Michelin hat am Dienstag das „Genuss-Atelier“ in Dresden und das „Atelier Sanssouci“ in Radebeul neu in die Gilde der Gourmet-Tempel aufgenommen.

27.02.2019