Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Augustusbrücke – Das ist der Zeitplan für die Sanierung
Dresden Lokales Augustusbrücke – Das ist der Zeitplan für die Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 09.09.2019
Vor einigen Wochen sind die Arbeiten von der einen Brückenseite auf die andere gewechselt. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Dass die Sanierung der Augustusbrücke länger dauert als ursprünglich geplant, ist kein Geheimnis. Bereits im Juli musste die Stadt einräumen, dass sich die Bauzeit von den beabsichtigten zwei Jahren auf vier Jahre bis 2021 verdoppelt. Jetzt gibt es einen genaueren Zeitplan.

Diesen hat Linke-Stadtrat André Schollbach durch eine Anfrage an Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) in Erfahrung gebracht. Demnach läuft die vor einigen Wochen begonnene Instandsetzung der zur Marienbrücke gelegenen Brückenhälfte noch bis zum Frühjahr 2021. Dort rechnet man mit den gleichen Problemen wie auf der bereits größtenteils fertiggestellten anderen Brückenseite: zähem Zement, einer nicht verzeichneten Dichtschicht sowie erstaunlich klobigen, mitunter brüchigen Sandsteinblöcken. Ob noch einmal Überreste eines mittelalterlichen Brückenvorgängers für Probleme sorgen, kann zudem nicht ausgeschlossen werden.

Unklar, wann erste Straßenbahn über sanierte Augustusbrücke fährt

Während die eine Brückenhälfte das ganze nächste Jahr über Baustelle bleibt, wird auch an den Enden gebaut. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen auf der Sophienstraße bis zum Postplatz die Gleise erneuern und am Neustädter Markt das Gleisdreieck umbauen. Dabei sollen dort auch barrierefreie Haltestellen entstehen. Wann genau diese Arbeiten eingetaktet sind, geht aus den Ausführungen nicht hervor und ist wegen des schwierigen Bauablaufs auf engem Terrain auch nicht so einfach zu entscheiden.

Straßen- und Gleisbau zwischen Theaterplatz und Neustädter Markt sollen nach dem Willen des Straßen- und Tiefbauamts bis zum Sommer 2021 beendet sein. Bis Jahresende wird dann die Baustelleneinrichtung abgebaut, werden die Elbwiesen beräumt und die Fassaden und Brückenunterseite instandgesetzt. Damit ist unklar, wann die erste Straßenbahn über die sanierte Augustusbrücke fahren kann, zumal das auch vom Fortgang der Arbeiten am Neustädter Markt abhängt. Es deutet sich jedoch an, dass das frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2021 so weit ist.

Von uh

Sie sind der Alptraum aller Brummifahrer. Während die sich auf den Autohöfen eine Mütze Schlaf holen, räumen ihnen Ganoven – sogenannte Planenschlitzer – die Laster aus. Mateusz und Adrian W. sowie Robert Z. gehören zu einer solchen Bande. Seit Montag stehen sie vor dem Landgericht Dresden.

09.09.2019

In der Karaokekomödie „Spielplatzhirsche“ von Christian Kühn, die an der Comödie Dresden Premiere hatte, geht es um die Tücken des Vaterdaseins. Die Zuschauer waren begeistert, von den Songs und aufgrund des famosen Timings beim Ausspielen politisch inkorrekter Gags.

09.09.2019

Malerei zur Musik: Das Carl-Maria-von-Weber-Museum präsentiert bis in den Herbst hinein Arbeiten des 1960 in Dresden verstorbenen Künstlers Paul Oberhoff. Der hat nicht nur zahlreiche Gemälde und Zeichnungen hinterlassen, sondern auch eigene Kompositionen.

09.09.2019