Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Erste Arche-Begegnungsstätte in Dresden
Dresden Lokales Erste Arche-Begegnungsstätte in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 04.03.2018
Botschafterin Uta Bresan, Gründer Bernd Siggelkow und Initiatorin Jutta Max begrüßten am Freitagnachmittag die ersten Kinder in der neuen Arche. Quelle: Paul Höltge, Die Arche christliches Kinder- und Jugendwerk e.V.
Dresden

„Es sind ja so viel Erwachsene hier!“, stellt einer der ersten jungen Besucher der neuen Arche in Dresden fest. In der Tat: Zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten am Jägerpark 28 waren jede Menge Erwachsene zu kommen, um Initiatorin Jutta Max zu gratulieren. Aber auch jede Menge Kinder. Denn um sie soll es in der umfunktionierten Dreiraumwohnung künftig auch gehen.

Räume wurden gekündigt

„Kinder sind nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart“, sagt Bernd Siggelkow entschieden. Er ist extra zur Eröffnung der ersten Arche Begegnungsstätte in Dresden angereist. Genauso wie Arche-Botschafterin Uta Bresan. Doch Jutta Max war es, die sich für die Gründung eingesetzt hat. „Vorher war hier der Begegnung e.V. zu Hause, doch im vergangenen Jahr wurde uns gekündigt. Schnell war mir klar: ich brauche einen neuen Träger“, erinnert sich die zweifache Mutter. Sie wandte sich an Siggelkow. „Mich erreichen fast täglich solche Anrufe, nur selten kann ich die Wünsche in die Tat umsetzen. Für eine Gründung braucht es eine finanzielle Absicherung“, sagt er.

Unklare Finanzierung

Doch Jutta Max ließ nicht locker. Schließlich machte sich der Arche-Gründer persönlich auf den Weg nach Dresden und dann ging alles recht schnell: „Als ich in die Straße einbog, wurde ich sofort an meine erste Arche im eigenen Wohnzimmer erinnert. Auch ein unsanierter Plattenbau. Hier müssen wir aktiv werden“, erinnert er sich. Noch bevor die notwendige Finanzierung – drei Jahre müssen mit mindestens 60 000 Euro abgesichert sein – sagte er zu.

Ein Happy End für Kinder und Engagierte

Schnell kamen die ersten Spenden zusammen und am 2. März konnten die neuen Räume endlich eröffnet werden. Auf 65 Quadratmetern kümmern sich ab sofort sechs Ehrenamtliche darum, dass Kinder hier mittwochs und freitags in der Woche einen gemeinsamen Nachmittag zwischen 16 und 19 Uhr erleben können. Das Ziel ist es, an fünf Tagen in der Woche öffnen zu können. Und wenn der Ansturm so groß bleibt, wie bei der Eröffnung, werden schon bald größere Räumlichkeiten nötig.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Im vergangenen September hatte sich Pulse of Europe in die Winterpause verabschiedet, am Sonnabend war die Pro-Europa-Initiative wieder da. Gemeinsam mit knapp 150 Teilnehmern setzten sich die Organisatoren für eine friedliche, demokratische und vereinte Europäische Union auf dem Dresdner Neumarkt ein. Im Fokus: Die Parlamentswahl am Sonntag in Italien.

03.03.2018

Grundbesitzer Janosch hat seine Drohungen in die Tat umgesetzt und die Zufahrt zum Kleingärtnerverein „Spitzweg“ blockiert. Dabei hatte Janosch erst am 1. März angekündigt, die Sperrung zu verschieben. Nun ist der Stadtverband der Gartenfreunde als Eigentümer der Vereinsanlage gefragt, eine Lösung zu finden.

03.03.2018

Zum 25. Mal ist die Dresden-Dakar-Banjul-Challenge gestartet. Mit dabei sind 67 Teams aus ganz Deutschland, der Schweiz, den USA und Griechenland. Über Deutschland, Frankreich und Spanien gelangen die Rallyefahrer nach Marokko.

03.03.2018