Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Aktionskünstlerin "Barbara" hinterlässt Spuren in Dresden
Dresden Lokales Aktionskünstlerin "Barbara" hinterlässt Spuren in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 20.02.2016
Quelle: Screenshot
Dresden

Aktionskünstlerin "Barbara" war zu Besuch in Dresden. Am Samstag veröffentlichte sie via Facebook eines der typischen Fotos, auf denen mit Hilfe eines Zettels ein Plakat, Graffiti oder Aufkleber kommentiert wird.

In Dresden hat "Barbara" am Albertplatz einen Aufkleber der AfD kommentiert. Weitere Schilder, zum Teil ausdrücklich gegen Pegida gerichtet, wurden auf der Louisenstraße, der Alaunstraße und der Rothenburger Straße dokumentiert. Auch am Hauptbahnhof soll sich einer der markanten Zettel mit weißer Schrift auf schwarzem Grund gefunden haben.

Zum Glück gibt es Barbara.

Gepostet von Bündnis für ein offenes Dresden am Freitag, 19. Februar 2016

Wer genau sich hinter "Barbara" verbirgt, ist bis heute unklar. Der oder die Aktionskünstlerin hält ihre Identität geheim. Sie soll aus Berlin stammen mittlerweile vor allem im Raum Heidelberg wirken. „Ich antworte gerne auf Botschaften im öffentlichen Raum. Verbotsschilder machen nur einen Teil davon aus. Reklame und Graffiti gehören auch dazu. Die Städte sind voll mit Botschaften, die meisten wollen dir etwas verkaufen oder verbieten – das fordert mich oft geradezu heraus", beschrieb sie ihre Arbeit gegenüber Spiegel Online.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn das ersehnte Hochzeitsdatum feststeht, ist bei künftigen Bräuten das Herzklopfen groß und die To-Do-Liste wird täglich länger. Ein Punkt sorgt dabei für einen besonders erhöhten Herzschlag: das perfekte Kleid für den Hochzeitstag. Ein Dresdner hilft bei solchen Problemen jetzt im Fernsehen.

24.02.2016

Dresden will Zukunftsstadt werden. Am Städtewettbewerb „Zukunftsstadt 2030+“ haben sich 650 Dresdner beteiligt und 65 Zukunftsbilder für ein nachhaltiges Dresden entworfen. Die Ergebnisse werden am Montag in einer Konferenz in Berlin vorgestellt.

19.02.2016

Am Montag berät der Ortsbeirat Neustadt mit Vertretern des Dresdner Ordnungsamts über Veränderungen bei der Bunten Republik Neustadt. Es geht um Einschränkungen, die einem Sicherheitskonzept geschuldet sind. Das aber sorgt für Streit.

20.02.2016