Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ärger mit dem Nachbarn am Neumarkt-Quartier III/2
Dresden Lokales Ärger mit dem Nachbarn am Neumarkt-Quartier III/2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 12.12.2017
Die Brandwand des Polizeipräsidiums ist nicht mehr zu sehen, wenn Quartier III/2 fertig ist.  Quelle: DNN
Dresden

Wann rollen die Bagger, wann drehen sich die Kräne am Neumarkt in der Baugrube vor dem Polizeipräsidium? „Wir sind zuversichtlich, dass der Baustart bald erfolgt“, erklärte jetzt Jürgen Kutz, Vorstand des Projektentwicklers CG Gruppe AG, der das Quartier III/2 bebaut. 253 Wohnungen, Gewerbeflächen und ein Hostel im Palais Hoym sind geplant. Die Architektenwettbewerbe sind längst abgeschlossen, der Bauantrag wurde schon vor Monaten eingereicht, allein die Baugenehmigung lässt auf sich warten.

„Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens für das von der CG Gruppe geplante Objekt am Neumarkt findet gegenwärtig eine nachbarschaftliche Abstimmung mit dem für die unmittelbar angrenzende Polizeidirektion Dresden liegenschaftlich zuständigen Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) statt“, erklärte Stephan Gößl, Sprecher des Sächsischen Finanzministeriums, einen Grund für die Verzögerungen. Dass die Verantwortlichen im SIB befürchten, Unbefugte könnten von den Neubauten auf das Polizeigebäude gelangen, mag Gößl nicht bestätigen. „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu Fragen der Zugänglichkeit und Sicherheit von Polizeigebäuden grundsätzlich keine Auskunft geben können.“

Der erste Entwurf für das Palais Riesch im Quartier III/2 am Neumarkt war durchgefallen. Jetzt präsentierte der Investor CG Gruppe AG den Siegerentwurf eines neues Wettbewerbsverfahrens. Wir zeigen Ihnen die Details:

Der Ministeriumssprecher teilt den Optimismus des Vorstands der CG Gruppe: „Die Abstimmungen zwischen SIB und Investor werden demnächst abgeschlossen sein.“ Ergebnis wäre eine nachbarschaftliche Vereinbarung, die den Weg für die Baugenehmigung freimachen würde. In der Regel soll das Verfahren über einen Bauantrag nicht länger als vier Monate dauern. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) weist aber auf den großen Umfang des Vorhabens hin. „Wenn alle bauordnungsrechtlichen Fragen, u.a. zur Statik und zum Brandschutz, sowie alle bauplanungsrechtlichen Fragen zur Einhaltung der Grundzüge des rechtskräftigen Bebauungsplans beantwortet sind, kann die Baugenehmigung erteilt werden“, erklärte er.

Bald soll das Q III/2 am Neumarkt bebaut werden. Jetzt wurden die Fassadenentwürfe präsentiert.

Die CG Gruppe AG hatte das 9614 Quadratmeter große Grundstück 2015 für rund 28 Millionen Euro gekauft – vom Freistaat Sachsen und zu einem kleinen Teil von der Landeshauptstadt Dresden. Leitbau im Quartier III/2 ist das Palais Hoym, das originalgetreu wiederaufgebaut wird. Neben 19 686 Quadratmeter Wohnfläche und 8143 Quadratmeter Gewerbefläche sind auch 333 Parkplätze in einer Tiefgarage vorgesehen. Das Investitionsvolumen gibt die CG Gruppe mit rund 134 Millionen Euro an. Bis 2021 soll das Quartier fertiggestellt werden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die öffentliche Hand investiert jedes Jahr Millionen. In Dresden profitieren Unternehmen aus der Stadt und aus Sachsen von den Aufträgen der Verwaltung. Das geht aus dem aktuellen Vergabebericht hervor.

12.12.2017

Alle zwei Wochen gestaltet der scheune e.V. einen Nachmittag für Kinder. Dieses Mal gibt es nicht nur eine Kinderdisco, sondern auch eine Bastelwerkstatt und Backstube.

11.12.2017

Die Zahl der Tuberkulose-Fälle in Dresden ist am Montag nicht weiter angestiegen. Wie die Stadt mitteilte, wurden 117 weitere Tests ausgewertet, allesamt negativ. Damit bleibt die Zahl der erkannten TBC-Fälle bei 22.

11.12.2017