Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ableger von Bundesbehörde BSI soll bei Dresden angesiedelt werden
Dresden Lokales Ableger von Bundesbehörde BSI soll bei Dresden angesiedelt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 01.07.2019
Bundesinnenminister Horst Seehofer bei seinem Besuch in Görlitz. Quelle: dpa
Dresden

Die Bundesregierung will in Sachsen eine der neuen Außenstellen des Bonner Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einrichten. Die Exzellenzeinrichtung mit etwa 200 Beschäftigten soll in der Region Freital in der Nähe von Dresden angesiedelt werden, erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Montag bei einem Besuch im ostsächsischen Görlitz.

Dazu gebe es am 11. Juli bereits einen Termin, hieß es. „Cybersicherheit ist eine der großen Herausforderungen unserer Gegenwart“, sagte Seehofer und verwies darauf, dass am Mittwoch die Entscheidung über den genauen Sitz einer neuen Cyberagentur des Bundes verkündet werden soll. Bisher ist nur bekannt, dass die neue Agentur für Innovation in der Cybersicherheit im Raum Leipzig/Halle sitzen soll.

dpa

Ein Stromausfall auf der Neustädter Elbseite legte am Montagnachmittag Teile der Dresdner Neustadt lahm. Betroffen war das Gebiet zwischen Albertstraße, Albertplatz, Goldener Reiter und Königstraße. Experten suchen nun nach der Ursache.

01.07.2019

Unterstützer der in Lampedusa verhafteten Kapitänin Carola Rackete haben in der Landeshauptstadt ihren Unmut zum Ausdruck gebracht. Zugleich hat ein Bündnis einen deutlichen Appell an Bundeskanzlerin Merkel, Oberbürgermeister Hilbert und Ministerpräsident Kretschmer gesendet.

01.07.2019

Viele Studenten haben mit unregelmäßiger Freizeit zu kämpfen. Dies erschwert die Suche nach einer passenden Arbeit. Durch Vermittlerunternehmen wie Studitemps können Unternehmen kurzfristige Arbeitskräfte finden und Studenten eine Möglichkeit eröffnen, Geld zu verdienen.

01.07.2019