Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zoo Dresden verkauft jetzt Online-Tickets
Dresden Lokales Zoo Dresden verkauft jetzt Online-Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 03.05.2020
Besucher im Dresdner Zoo – wenige Tage später schloss die Einrichtung wegen Corona. Quelle: Mike Schiller
Anzeige
Dresden

Nach sechs Wochen Corona-Schließzeit darf von Montag, 4. Mai, an der Dresdner Zoo wieder öffnen – ganz regulär von 8.30 bis 18.30 Uhr. Doch es gelten besondere Regeln, um Mitarbeiter und Besucher bestmöglich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. So müssen auch im Zoo die bekannten Abstandsregeln und Hygienevorschriften eingehalten werden. Damit es keine Menschenansammlungen gibt, dürfen sich maximal 1000 Personen gleichzeitig im Zoogelände aufhalten.

Um den Zugang zum Zoo zu regulieren und lange Warteschlangen möglichst zu vermeiden, kann man deshalb jetzt seit Sonntagmittag über die Zoo-Homepage datumsgebundene Tickets kaufen. „Natürlich sind wir uns darüber im Klaren, dass nicht jeder in der persönlichen Lage ist, sich solch ein Online-Ticket zu erwerben“, so Zoodirektor Karl-Heinz Ukena. Daher bestehe weiterhin auch vor Ort an der Zookasse die Möglichkeit, ein Tagesticket zu erwerben. Jedoch müssten Besucher dann das Risiko in Kauf nehmen, am Zooeingang warten zu müssen, bis ein anderer Besucher den Zoo wieder verlassen habe. Nur Online-Tickets würden einen Zoobesuch ohne Wartezeit sichern, so Ukena.

Anzeige

Jahreskarteninhaber benötigen kein Online-Ticket, heißt es. Weil der Zoo wochenlang geschlossen blieb, verlängert sich die Gültigkeit bereits gekaufter Jahreskarten um einen Monat. Während der Schließzeit abgelaufene Jahreskarten gelten trotzdem bis 31. Mai.

Das tägliche DNN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Dresden täglich gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach

Es gelten außerdem ermäßigte Eintrittspreise, weil Tierhäuser und weitere Anlagen geschlossen bleiben. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder 2 Euro, beide mit der Option, einen zusätzlichen Artenschutzeuro zu spenden. Gruppentickets sind derzeit nicht verfügbar, auch anderweitige Rabatte werden nicht gewährt. Gutscheine und Jahreskarten sind weiterhin erhältlich.

Wer ein Ticket bekommen hat, sollte beim Bummel zwischen Elefant, Löwe und Pelikan die Abstandsregeln nicht aus dem Blick verlieren. Maskenpflicht gilt nicht, aber bei Nutzung geschlossener Räume (Toiletten) wird darum gebeten., eine Bedeckung zu tragen.

www.zoo-dresden.de

Einschränkungen beim Zoobesuch

Tierhäuser und begehbare Anlagen

Alle Tierhäuser (Afrikahaus, Terrarium, Giraffenhaus, Prof. Brandes-Haus) bleiben geschlossen. Ebenfalls geschlossen bleiben bis auf weiteres: die Kattainsel, der Zoo unter der Erde, das Streichelgehege (Futterautomat außer Betrieb), die Tundravoliere (aufgrund des Brutgeschehens) und die Besucherhütte bei den Kirk-Dik-Diks.

Spielplätze

Die Spielplätze und der Giraffen-Aussichtsturm bleiben geschlossen. Dies gilt auch für die Angebote im Gastronomiebereich (Fahrzeuge/Bagger).

Tierpflegertreffpunkte/ kommentierte Fütterungen

Tierpflegertreffpunkte und kommentierte Fütterungen entfallen.

Bollerwagenverleih

Der Bollerwagenverleih entfällt. Eigene Bollerwagen können selbstverständlich mitgebracht werden.

Zookasper

Die Vorstellungen des Zookaspers fallen bis zum 1. Juni 2020 aus. Über die weitere Spielsaison wird Ende Mai entschieden.

Parken

Der Betrieb des Parkplatzes läuft uneingeschränkt. Es gelten die normalen Parkgebühren.

Gastronomie

Die Gastronomen bieten eine „To-Go“- Verpflegung unter Einhaltung aller Auflagen an. Die Sitzgelegenheiten in den Gastronomiebereichen werden durch die Gastronomen reduziert und auseinander gestellt.

Zooshop

Der Zooshop bleibt bis auf weiteres geschlossen. Es erfolgt ein Verkauf im Außenbereich (am Standort der Bollerwagen).

Lesen Sie auch: Zebra-, Faultier- und Pinguinnachwuchs – Zoo bereitet sich auf die Wiedereröffnung vor

Von fkä

Anzeige