Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Deshalb ist ab Sonnabend die Bautzner Straße am Albertplatz gesperrt
Dresden Lokales Deshalb ist ab Sonnabend die Bautzner Straße am Albertplatz gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 03.07.2019
Weil diese Eibenbüsche an der Bautzner Straße aus Denkmalschutzgründen erhalten werden müssen, teilen sich Radler und Fußgänger nach der Umgestaltung einen Geh- und Radweg. Für einen eigenen Radweg fehlt der Platz.
Weil diese Eibenbüsche an der Bautzner Straße aus Denkmalschutzgründen erhalten werden müssen, teilen sich Radler und Fußgänger nach der Umgestaltung einen Geh- und Radweg. Für einen eigenen Radweg fehlt der Platz. Quelle: Anja Schneider/Archiv
Anzeige
Dresden

Ab Sonnabend ist die Bautzner Straße in der Inneren Neustadt dicht. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) erneuern dicht am Albertplatz komplett zerschlissene Gleise. Gleichzeitig saniert die Stadt die Fahrbahnen grundhaft und sorgt für halbwegs ordentliche Radwege, die Stadtwerke Drewag erneuert Leitungen. Nahverkehrskunden und Autofahrer müssen deshalb bis zum Ende der Arbeiten am 1. September mit Umleitungen leben.

200 Meter Gleistrasse werden am Albertplatz erneuert

Wegen des schlechten Zustands der bis zu 40 Jahre alten Gleise zwischen Glacisstraße und Hoyerswerdaer Straße haben die DVB schon vor Jahren Alarm geschlagen. Wegen langwieriger Planungen, denen insbesondere denkmalgeschützte Eibenbüsche im Weg standen, wurde es jedoch eine bange Zeit lang aus dem dringend nötigen Infrastrukturprojekt nichts. Dass nun am Sonnabend die Arbeiten beginnen, ist insofern ein Glücksfall: Anders als befürchtet haben die Gleise auf der vielbefahrenen Strecke bis dahin durchgehalten. Nun werden in dem Nadelöhr am Albertplatz auf 200 Metern neue Gleise verlegt, wobei die Trasse auch gleich für den Einsatz der neuen, breiteren Stadtbahnwagen fit gemacht wird. Damit verschwindet auch eine der vielen Langsamfahrstellen im Stadtgebiet. Zur Befestigung dienen 519 Betonschwellen, die als feste Fahrbahn mit Beton vergossen werden. An der Haltestelle Albertplatz reparieren die Bauleute weitere 70 Meter Schienenunterbau. Die neuen Oberleitungen können an den vorhandenen Masten aufgehängt werden.

Radfahrer fahren teils auf der Straße, teils auf dem Gehweg

In Richtung Hoyerswerdaer Straße entsteht zudem ein breiterer, kombinierter Geh- und Radweg – ein Kompromiss, weil für eine eigene Radlertrasse der Platz fehlt. In der Gegenrichtung wird ein Radweg auf der Fahrbahn eingerichtet. Eine neue Ampel mit Radlerfurt soll zudem das Queren der Bautzner Straße auf Höhe der Alaunstraße erleichtern. Mit diesen Maßnahmen will die Stadt den für den Radverkehr unfallträchtige Abschnitt entschärfen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,9 Millionen Euro, daran beteiligt sich der Freistaat Sachsen mit 700 000 Euro.

Straßenbahnen der Linien 8 und 11 fahren nicht

Die Sonderlinie 41 ersetzt die „11“ und verkehrt über die Albertbrücke in Richtung Südvorstadt. Die 48 übernimmt auf Neustädter Seite die Strecke der Linie 8, verkehrt aber über die Marienbrücke und dann nach Zschertnitz. Quelle: DVBAG

Zwischen den Haltestellen „Bautzner/Rothenburger Straße“ und „Albertplatz“ ist kein Ersatzverkehr möglich. Fußgänger können die Baustelle passieren. Durch die Streckenführung mit den getauschten Endpunkten erreichen Fahrgäste beider 40er-Baulinien den Hauptbahnhof auf direktem Weg.

Autofahrer werden durch ein Nadelöhr umgeleitet

Auch für Autofahrer gestaltet sich die Umleitung ebenfalls nicht ganz so einfach, was vor allem an der ungünstigen Lage im Umfeld der Baustelle liegt. Vom 6. Juli bis 31. August ist die Bautzner Straße halbseitig gesperrt. Der Autoverkehr wird in Richtung Bühlau über die Glacis-, Melanchthon- und Weintraubenstraße und damit über das Nebenstraßennetz umgeleitet. In Richtung Albertplatz fließt der Verkehr entlang der Baustelle über die sogenannte kleine Bautzner Straße, die in diesen Tagen für den Umleitungsverkehr vorbereitet wird und deshalb gesperrt ist. Vom 1. September bis 19. Oktober wird der Verkehr wieder in beiden Richtungen wieder über die Bautzner Straße geführt. Dann ist die Nebenfahrbahn kleine Bautzner Straße jedoch wieder gesperrt und erhält im letzten Bauabschnitt ihre endgültige Form.

Weitere Informationen finden Fahrgäste unter www.dvb.de und an den betreffenden Haltestellen. Der Kundenservice der DVB steht unter Telefon 0351 857-1011 und per E-Mail unter service@dvbag.de zur Verfügung.

Von Uwe Hofmann