Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales A 17-Tunnel zeitweise gesperrt
Dresden Lokales A 17-Tunnel zeitweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 31.01.2019
Blick in den Coschützer Tunnel, hier bei Bauarbeiten. Quelle: Archiv/Marian Günther
Dresden

Autofahrer auf der A 17 müssen in der kommenden Woche Behinderungen in Kauf nehmen. Von Montag, 4. Februar, bis Donnerstag, 7. Februar, werden die Tunnel Altfranken – Dölzschen – Coschütz gewartet. Um Staus zu vermeiden, prüfen die Experten die drei Bauwerke nachts zwischen 19 und 5 Uhr. Dazu werden zeitweise einzelne Fahrspuren gesperrt. Umleitungen müssen die Autofahrer aber nicht nutzen, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASUV) mit.

Kontrolliert werden unter anderem die Verkehrstechnik sowie die Brandmelde-, Beleuchtungs- und Lüfteranlagen. Fachleute überprüfen, ob die Technik einwandfrei funktioniert, reinigen die Anlagen und tauschen kaputte oder verschlissene Teile aus. Insgesamt stehen etwa 1000 Positionen auf der Wartungsliste.

Ziel dieser turnusmäßigen Wartung sei es, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, so das LASUV.

Die drei Autobahn-Tunnel wurden zwischen 2000 und 2004 gebaut. Der Coschützer Tunnel ist mit rund 2,3 Kilometern der längste Tunnel der A 17. Der sich nach der Weißeritztalbrücke anschließende Dölzschener Tunnel bringt es auf einen reichlichen Kilometer. Nur 345 Meter lang ist der Tunnel Altfranken, der den Luckner-Park unterquert.

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung will ab März 2020 den Bönischplatz in Johannstadt umbauen. Bislang können rund 90 Autos auf dem Platz parken. Beim Umbau wird etwa die Hälfte der Stellflächen wegfallen, damit die Wünsche der Anwohner umgesetzt werden können: mehr Grün, Sitzgelegenheiten und vor allem ein Plus an Verkehrssicherheit.

31.01.2019
Lokales Neue Kirschsorten aus Pillnitz - Eine saure Süße und eine süße Saure

Interessant für Hobbygärtner: Vier neue Kirschsorten haben Pillnitzer Obstzüchter des Julius-Kühn-Instituts (JKI) jetzt auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen vorgestellt. Darunter ist u.a. eine süße Saure. Die ersten Bäumchen von zwei Sorten kommen jetzt auf den Markt.

31.01.2019

Die Strahlen-Therapie-Experten des Dresdner Uniklinikums sind bei der Behandlung eines aggressiven Hirntumors bei Kindern nun deutschlandweit beratend tätig. Seit Jahresbeginn ist die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie ein Referenzzentrum für junge Patienten. Schon in den ersten drei Wochen wurden acht Fälle vorgestellt.

31.01.2019