Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 3,3 Millionen Euro für Erweiterungsbau am Dresdner Vitzthum-Gymnasium
Dresden Lokales 3,3 Millionen Euro für Erweiterungsbau am Dresdner Vitzthum-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 14.03.2018
Das Vitzthum-Gymnasium an der Paradiesstraße in Zschertnitz bekommt bis Februar 2018 einen Erweiterungsbau. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Schüler und Lehrer des Vitzthum-Gymnasiums an der Paradiesstraße 35 in Zschertnitz bekommen einen Erweiterungsbau. Am Freitag hat Bürgermeister Detlef Sittel (CDU) von Kultus-Staatssekretär Frank Pfeil einen Fördermittelbescheid über 3,3 Millionen Euro erhalten. Insgesamt kostet der Neubau rund 4,5 Millionen Euro.

Die Bauarbeiten hatten im Februar 2017 begonnen. Im Februar 2018 soll in den Räumlichkeiten erstmals Unterricht stattfinden. Im Erweiterungsbau werden zehn Klassenzimmer, Funktionsbereiche und eine Mensa für die Schüler der 5. und 6. Klassen mit 150 Plätzen untergebracht. Sanitärräume für etwa 300 Schüler und neue Freiflächen sind vorgesehen.

Anzeige

Schulleitung, Eltern- und Schülerrat hatten sich gemeinsam für den Erweiterungsbau stark gemacht. „Seitdem vor sechs Jahren abzusehen war, dass wir künftig durchgängig fünf Parallelklassen aufnehmen werden, haben wir uns für die Erweiterung eingesetzt“, berichtet Schulleiterin Arnhild Göllner. In der Vergangenheit sei das Gymnasium jahrelang nur drei- oder vierzügig gelaufen. Seit 2014 seien es nun fünf Parallelklassen. „Der Schülerzuwachs hatte zur Folge, dass unsere Mensa, die nur 145 Plätze bietet, deutlich zu klein geworden war für 400 und mehr hungrige Gymnasiasten“, erklärt die Schulleiterin. Hinzu komme, dass das Vitzthum-Gymnasium für seine 22 Integrationsschüler Extra-Räume braucht, die nun ab Februar 2018 im Erweiterungsbau zur Verfügung stehen. Am Vitzthum-Gymnasium lernen ab Montag 1037 Schüler.

Von Kat.

Lokales Stadt startet Bürgerumfrage - Dresden wappnet sich für den Klimawandel
05.08.2017
Lokales Regionalstelle Dresden der Bildungsagentur duldet Schulbetrieb - Natur- und Umweltschule darf weitermachen
04.08.2017