Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 26 neue Spezialfahrzeuge für den Katastrophenschutz in Sachsen
Dresden Lokales 26 neue Spezialfahrzeuge für den Katastrophenschutz in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:52 24.01.2019
Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller übergab im Besein von Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler eine neue Fahrzeugflotte mit Spezialfahrzeugen für Lösch- sowie Versorgungseinsätze. (© SMI/Thomas)
Anzeige
Dresden

Der Katastrophenschutz in Sachsen wird aufgerüstet. Am Donnerstag hat Innenminister Roland Wöller in Dresden 26 neue Spezialfahrzeuge an die Landkreise und Kreisfreien Städte übergeben. Die zwölf sogenannten Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge und 14 Gerätewagen zur Versorgung haben laut Innenministerium einen Wert von 6,7 Millionen Euro.

Geplant ist, dass in allen zehn Landkreisen je zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge und drei Gerätewagen stationiert werden. Die drei kreisfreien Städte erhalten jeweils einen Gerätewagen. Die Löschgruppenfahrzeuge fassen 1000 Liter Wasser und werden in der ersten Phase einer Brandbekämpfung eingesetzt. Außerdem sind sie mit allerlei Technik zur Unfallhilfe sowie mit einem ausfahrbaren LED-Lichtmast ausgestattet.

Anzeige

6300 Helfer arbeiten ehrenamtlich

Die Gerätewagen werden als Versorgungsfahrzeuge für die Katastrophenschutzeinheiten „Sanitätswesen und Betreuung“ eingesetzt. Dafür ist ein Luftkammerzelt samt Zubehör, Feldkochherd an Board sowie eine Wasser- und Stromversorgung.

In Sachsen engagieren sich derzeit rund 6300 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich beim Katastrophenschutz. Einschließlich der neuen Fahrzeugflotte hat der Freistaat nach Ministeriumsangaben seit 2011 mehr als 30 Millionen Euro in dessen Ausstattung investiert.

Lesen Sie auch: Ex-Feuerwache an der Louisenstraße wird zur Rettungswache

Von RND/dpa

Anzeige