Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 26 Projekte aus Dresden für „Jugend forscht“
Dresden Lokales 26 Projekte aus Dresden für „Jugend forscht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 18.12.2018
Vincent Voigtlänger vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium in Dresden präsentiert beim Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen „Jugend forscht“ im vergangenen Jahr seine mobile Plattform mit omnidirektionalem Antrieb.
Vincent Voigtlänger vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium in Dresden präsentiert beim Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen „Jugend forscht“ im vergangenen Jahr seine mobile Plattform mit omnidirektionalem Antrieb. Quelle: ZB
Anzeige
Dresden

Mit stattlichen 26 Projekten beteiligt sich die Dresdner Jugend am Bundeswettbewerb „Jugend forscht und Schüler experimentieren 2019“. Unter dem Motto „Frag dich!“ gehen im Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen diesmal insgesamt 60 Nachwuchswissenschaftler mit 47 angemeldeten Arbeiten an den Start – darunter 28 Schüler mit 26 Projekten aus Dresden. Nachwuchsforscher des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums, des Gymnasiums Bürgerwiese, der 30. Oberschule, der Technischen Universität, des Gymnasiums Dreikönigschule, des Hans-Erlwein-Gymnasiums, des Gymnasiums Dresden-Plauen und der Freien Waldorfschule nehmen an dem Wettbewerb teil. Bis Mitte Januar haben die Jungforscher nun Zeit, ihre Arbeiten fertigzustellen und einzureichen.

Am 7. Februar 2019 werden die ostsächsischen Teilnehmer dann ihre Arbeiten zunächst im Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen vorstellen und verteidigen. Eine Fachjury aus Wissenschaft und Wirtschaft, darunter Vertreter aus Patenunternehmen des Wettbewerbs, bewertet die Ergebnisse. Wer in Dresden erfolgreich ist, tritt anschließend auf Landesebene an und kann sich sogar für das Bundesfinale qualifizieren, das in diesem Jahr in Chemnitz stattfindet.

Von awo