Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 20. Elbhangfest-Weihnachtsmarkt ist in Gefahr
Dresden Lokales 20. Elbhangfest-Weihnachtsmarkt ist in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 30.08.2016
Elbhangfest-Weihnachtsmarkt in Dresden-Loschwitz Quelle: PR
Anzeige
Dresden

Seit Montag Morgen lässt das Straßen- und Tiefbauamt auf dem alten Dorfplatz in Dresden-Loschwitz an der Fidelio-F.-Finke-Straße Ecke Friedrich-Wieck-Straße Fahrradständer einbetonieren. Vierzehn Fahrradständer stehen nun mit einem Abstand von 1,80 Meter auf der gesamten Länge des Dorfplatzes.

Deswegen kann der Verein „Elbhangfest e.V.“ im kommenden 20. Elbhangfest-Weihnachtsmarkt an dieser Stelle keine Verkaufshütten aufstellen. Acht Hütten und damit etwa ein Viertel des Marktes sind betroffen. „Das Flair des Marktes wird durch das Weglassen dieser Hütten stark beeinträchtigt“, erklärt die Geschäftsführerin Heike Reichel. Von den Plänen erfuhr der Elbhangfest e.V. bereits am 27. März. Trotz eines Gespräches mit dem Amtsleiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Reinhard Koettnitz, im Mai und dem Hinweis auf die Gefahr für den Elbhangfest-Weihnachtsmarkt wurde an den Plänen festgehalten.

Anzeige

Der Verein forderte abnehmbaren Bügeln und erklärte sich bereit, die Wartung für diese zu übernehmen. Das Straßen- und Tiefbauamt informierte darüber, dass die Fahrradbügel nur fest einbetoniert vorgesehen sind und der Verein die Mehrkosten für abnehmbare Bügel selbst zu tragen hätte. „Dies empfindet der Verein als eine unzumutbare Belastung“, so Reichelt zu den Plänen.

Der Ortsbeirat Loschwitz unterstützt den Verein und hat am 15. Juni eine Anfrage an den Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) zu diesem Vorgang gestellt, die bisher ohne Antwort blieb. Heute um 11 Uhr lädt der Verein zu einem Vor-Ort-Termin auf dem Loschwitzer Dorfplatz ein.

Von DNN