Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 1000 Tanz-Talente wetteifern beim DDP-Cup
Dresden Lokales 1000 Tanz-Talente wetteifern beim DDP-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 11.02.2019
Voller Power: die Tänzer beim DDP-Cup. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Kreischalarm und coole Moves: Beim 19. DDP-Cup haben sich am Sonnabend rund 1000 HipHop- und Show-Tänzer gemessen. Mehr als 50 Gruppen nahmen an Ostdeutschlands größtem Tanzwettbewerb teil. Erstmals waren auch HipHopper aus der Ukraine angemeldet. Drei Teams des TSC Kristall Weißwasser aus Sachsen sahnten ordentlich ab: die "Sweet Hoppers“ gewannen die Kategorie "Showdance Kids", „SkAngelz“ siegten bei "Showdance Teens" und in der Kategorie Showdance brillierte das Team "Dance Attack" aus Weißwasser.

Weitere Pokale sicherten sich die Teams aus Rust (Baden), Halle (Saale) und Luckenwalde (bei Berlin).

Anzeige

Die mehr als 3500 Zuschauer heizten den Tänzern auf der Bühne ordentlich ein. Immer wieder schoss der Beifall- und Kreischpegel in ungeahnte Höhen. „Die meisten Teams haben gefühlt ihre ganze Großfamilie mitgebracht“, erzählt Teilnehmerin Jule aus Dresden lachend. „Außerdem sind ja von vielen Tanzstudios mehrere Gruppen da, und die feuern sich gegenseitig krass an“, ergänzt die 13-Jährige. Die Stimmung beim DDP-Cup sei immer gut.

Wir waren beim größten Tanzpokal der neuen Bundesländer dabei.

Etwa ein halbes Jahr lang hat Jule mit ihrer Gruppe an ihrem Tanz geprobt. „Wir haben noch umgestellt, Teile rausgenommen und ersetzt.“ Mit einer Trainingseinheit pro Woche und Zusatzproben vor dem Wettkampf lassen es die Dresdner eher ruhig angehen. „Viele Teilnehmer trainieren zwei bis drei Mal die Woche, zum Teil ein Jahr lang, bis der Tanz perfekt sitzt“, weiß die 13-Jährige. „Beim DDP-Cup sind immer echt starke Gruppen dabei.“

Die HipHop- und Showdance-Formationen treten in jeweils drei Altersklassen gegeneinander an: Kids, Teens und Erwachsene. Für die Jüngsten einer Kategorie ist das nicht immer leicht: „Die Gruppen in unserer Kategorie waren gefühlt alle älter und stärker“, so Jule.

Die meisten Teilnehmer kamen aus Dresden und Umgebung (14 Gruppen), Cottbus und der Lausitz (15) sowie dem restlichen Sachsen (11). Aber auch aus Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern reisten Sportler an. Der DDP-Cup ist so beliebt, dass die Anmeldung schon nach kurzer Zeit geschlossen wird und etliche Teams auf der Warteliste landen. Organisiert wird der Tanzpokal von der sechsfachen HipHop-Weltmeisterin Dörte Freitag, die den Verein DDProject e. V. gegründet hat.

Von ttr

Anzeige