Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 100 Jahre Save The Children: Hilfsorganisation geht auch in Dresden auf Spurensuche
Dresden Lokales 100 Jahre Save The Children: Hilfsorganisation geht auch in Dresden auf Spurensuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 19.04.2019
Save the Children war im vergangenen Jahrhundert auch in Dresden aktiv. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Dresden

Die Kinderrechtsorganisation Save The Children sucht anlässlich ihres bevorstehenden 100. Gründungstages nach Zeitzeugen, Informationen und Fotos zur eigenen Geschichte. Das Bündnis war am 19. Mai 1919 von der englischen Lehrerin und Krankenschwester Eglantyne Jebb gegründet worden – vor allem, um nach dem Ersten Weltkrieg notleidenden Kindern in Deutschland und Österreich zu helfen. In der Folge ist daraus eine weltweit tätige Hilfsorganisation entstanden.

In den 1920er Jahren wurde auch in Dresden geholfen

Die Organisation hatte nach dem Ersten und später auch nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland Kindern in Not geholfen. Gemeinsam mit einer skandinavischen Schwesterorganisation finanzierte Save The Children Kleidung und warme Mahlzeiten, stellte Möglichkeiten zur Kinderbetreuung auf die Beine und unterstützte so zahlreiche Mütter, deren Männer nicht aus dem Krieg heimgekehrt waren.

Anzeige

Schwerpunkte in Deutschland waren in den 1920 Jahren Nürnberg, Leipzig, Köln und Berlin. Aber auch in Dresden profitierten Kinder von der Hilfe. Allein im Jahr 1920 gingen hier Sachspenden an mehr als 300 bedürftige Familien, 27 Krankenhäuser und zahlreiche Wohlfahrtseinrichtungen.

Weitere Informationen und alle Hintergründe zu der Aktion und zu dem Bündnis gibt es im Netz unter: www.savethechildren.de/zeitzeugen. Außerdem können sich Menschen, die von der Arbeit der Organisation profitiert haben, als Helfer oder Erzieher für Save The Children gearbeitet haben oder darüber hinaus Informationen zur Arbeit vor Ort besitzen, unter der Rufnummer 030­/ 27 59 59 79 79 melden.

Von DNN